Sicherheit

Das gemeinsame Wissen von Polestar und Volvo Cars fließt in den Polestar 3 – und stützt sich damit auf eine Expertise von fast 100 Jahren in der Entwicklung bahnbrechender Sicherheitslösungen. Unsere Fahrzeuge verfügen über die jüngsten konstruktionstechnischen Innovationen und fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme. Damit haben sie sich einen Platz an der Spitze der neuesten Sicherheits- und Präventionstechnologie gesichert. 

Polestar 3 body skeleton on a yellow background.

Das LiDAR-System von Luminar

Die LiDAR-Systeme scannen die Fahrzeugumgebung und erstellen eine 3D-Karte, die es den Fahrerassistenzfunktionen ermöglicht, noch präziser zu arbeiten. Laser-Technologie erkennt Gegenstände auch bei ungünstiger Witterung oder im Dunkeln auf eine Entfernung von bis zu 250 m.

Als Upgrade erhältlich.

NVIDIA core computer on grey background.

NVIDIA-Computer

Im LiDAR-Upgrade ist ein zusätzlicher Computer mit NVIDIA DRIVE Orin™ Core enthalten. Er kann 254 Billionen Operationen pro Sekunde durchführen und ist damit mehr als geeignet, um die für die erweiterten Fahrerassistenzfunktionen benötigten visuellen und sensorischen Eingaben zu verarbeiten.

Top part of the Polestar 3 seen from above with 3 white dots to mark the position of the additional cameras.

Zusätzliche Kameras

Neben dem LiDAR-Gerät umfasst das Upgrade auch drei Kameras mit extra hoher Auflösung. Zwei davon sind in den Türspiegel-Halterungen integriert und ergänzen damit die Standard-360-Grad-Kameras für eine optimale Sicht nach hinten. Eine dritte Kamera befindet sich in der SmartZone des Fahrzeugs und sorgt für bessere Sicht in Fahrtrichtung.

Zoom in on one of the cameras.

Kamera reinigen

Alle drei Zusatzkameras verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion, die auch bei ungünstigen Witterungs- oder Straßenverhältnissen für beste Sicht sorgt.

SmartZone

Der Polestar 3 braucht keinen Kühlergrill mehr – an seine Stelle tritt die SmartZone: Hier befinden sich Kameras, Sensoren und ein Radar. Auf diese Weise ist das Fahrzeug in der Lage, Dinge zu sehen, die der Fahrerin oder dem Fahrer entgehen und die möglicherweise zu gefährlichen Situationen führen könnten.

Polestar 3 seen from above with white marks indicating the interior radars and cameras.

Radar und Kameras im Interieur

Zwei Infrarot-Kameras behalten die Augen der fahrenden Person im Blick. Vier Radarsysteme mit Bewegungserkennung überblicken den Innenraum des Fahrzeugs. Die Kameras können Anzeichen von Müdigkeit oder Benommenheit erkennen – auch wenn die Fahrerin oder der Fahrer eine Brille trägt. Außerdem sorgt die Anlage dafür, dass Kinder oder Haustiere nicht versehentlich im Fahrzeug zurückbleiben. Keine der beiden Funktionen speichert die erfassten Informationen.

System zur Fahrerüberwachung

Das System zur Fahrerüberwachung erfasst die Augenlider, den Blick und die Kopfbewegungen der fahrenden Person und beugt auf diese Weise Unfällen aufgrund von Ablenkung, Müdigkeit oder Unwohlsein vor. Wenn das System Unregelmäßigkeiten erkennt, gibt es ein akustisches und visuelles Warnsignal aus und kann auch eine Notbremsung durchführen, falls keine angemessene Reaktion erfolgt.

Dashboard showing Driver Monitoring System panel.

System zur Insassenerkennung

Wenn Sie das Fahrzeug verlassen, scannen vier Radarsysteme mit Bewegungssensoren den Innenraum. Wird auch nur die kleinste Bewegung erkannt, werden die Türen nicht verriegelt und Sie erhalten eine Warnung, dass sich ein Kind oder ein Haustier noch im Fahrzeug befinden könnte. Wenn das beabsichtigt ist, kann der Polestar 3 bei eingeschalteter Klimaautomatik verriegelt werden.

Occupant Detection System popup on centre display.

Toter-Winkel-Assistent

Wenn ein Fahrzeug dabei ist, den Polestar 3 zu überholen, warnt das Blind Spot Information System die fahrende Person mit einer in den rahmenlosen Spiegeln integrierten Warnleuchte. Wenn das System erkennt, dass die Fahrerin oder der Fahrer dabei ist, in die Fahrspur des im toten Winkel liegenden Fahrzeugs zu wechseln, dirigiert die Lenkhilfefunktion den Polestar 3 wieder in die richtige Spur zurück.

Vermeidung von Frontalzusammenstößen

Der Polestar 3 überwacht seine Umgebung bei Tag und Nacht in jeder Situation mit einer Reihe von Sensoren und fortschrittlichen Technologien. Wenn das Fahrzeug Fußgänger, Radfahrer oder Verkehrsstörungen an Kreuzungen erkennt, warnt es die fahrende Person. Wenn diese nicht rechtzeitig bremst, aktiviert das Fahrzeug automatisch die Bremsen, um einen möglichen Aufprall zu vermeiden oder abzumildern.

Spurhalteassistent

Lane Keeping Aid

Wenn Lane Keeping Aid feststellt, dass das Fahrzeug im Begriff ist, eine Fahrspurmarkierung zu überfahren, ohne dass der Blinker in die jeweilige Richtung gesetzt ist, lenkt das System das Fahrzeug wieder sanft in die Fahrspur zurück. Falls dies nicht gelingen sollte, warnt es die Fahrerin oder den Fahrer durch ein Vibrieren im Lenkrad. 

Spurhalteassistent

Run-off Road Mitigation

Damit bleiben Sie stets mit allen Rädern sicher auf der Straße: Wenn der Polestar 3 dabei ist, von der Fahrbahn abzukommen, hilft das Spurhaltesystem Run-off Road Mitigation dabei, das Fahrzeug zurückzulenken. Wenn das Fahrzeug dennoch von der Fahrbahn abkommt, bremst das System automatisch und bereitet die Sicherheitsgurte für einen möglichen Aufprall vor. 

Einparkhilfe

Der Polestar 3 unterstützt Sie mithilfe von Kameras und Ultraschall-Sensoren beim Einparken. Die Weitwinkel-Einparkkameras erleichtern Ihnen darüber hinaus auch das Manövrieren in engen Straßen oder scharfen Kurven. Das Fahrzeug warnt die Fahrerin oder den Fahrer vor möglichen Gefahren und kann bei Bedarf auch vorbeugende Maßnahmen einleiten.

360°-Kamera mit 3D-Sicht

Beim Manövrieren bei niedriger Geschwindigkeit zeigt Ihnen der Polestar 3 seine Umgebung aus der Vogelperspektive an. Die Einparkhilfe Park Assist misst mit 360°-Ultraschallsensoren und Weitwinkelkameras den Abstand zu Hindernissen, die sich vor und hinter dem Fahrzeug befinden, und warnt die Fahrerin oder den Fahrer optisch und akustisch davor, um Kollisionen zu vermeiden.

Als Upgrade erhältlich.

Park Assist Pilot

Mit dem Ein- und Ausparkassistent Park Assist Pilot erkennt der Polestar 3 geeignete Parklücken bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h und parkt automatisch in der auf dem Center Display ausgewählten Parklücke ein. Solange die Fahrerin oder der Fahrer anwesend ist, kann das System das längs, quer oder parallel einparken.

Als Upgrade erhältlich.

Cross Traffic Alert

Beim Rückwärtsfahren aus einer Einfahrt, einem Parkplatz oder in einer Kurve nutzt die Querverkehrswarnung Cross Traffic Alert die hinteren Radarsensoren des Polestar 3, um herannahende Fahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger zu erkennen. Reagiert die Fahrerin oder der Fahrer nicht auf die optischen und akustischen Warnungen, aktiviert das System automatisch die Bremsen, um das Fahrzeug bei einer drohenden Kollision rechtzeitig zum Stillstand zu bringen.

Adaptive Cruise Control

Die Adaptive Cruise Control (Adaptiver Tempomat) passt die Fahrzeuggeschwindigkeit an den Verkehr an und behält laufend das vorausfahrende Fahrzeug im Auge, um stets einen sicheren Abstand gewährleisten zu können. Diese Funktion kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h verwendet werden, sofern gesetzlich zulässig.

Pilot Assist

Diese Funktion nutzt dieselbe Kamera und dasselbe Radarsystem wie der Adaptive Tempomat, um zu erkennen, ob der Polestar 3 einer Fahrbahnmarkierung zu nahe kommt. Diese Funktion kann (sofern zulässig) bei Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h eingesetzt werden und sorgt bei Bedarf mit sanften Lenkkorrekturen dafür, dass das Fahrzeug in seiner Spur bleibt.

Als Upgrade erhältlich.

Spurwechselassistent

Als Erweiterung des Pilot Assist unterstützt der Spurwechselassistent den Polestar 3 beim Wechsel in die benachbarte Fahrspur. Dazu muss die Fahrerin oder der Fahrer den Blinkerhebel lediglich ganz nach oben oder unten bewegen. Sofern die Kamera und Radare des Systems bestätigen, dass es sicher ist, wechselt der Polestar 3 daraufhin die Spur.

Als Upgrade erhältlich.

Verkehrszeichenerkennung

Ein Fahrzeug, das jedes Verkehrszeichen erkennt – auch wenn die Fahrerin oder der Fahrer es übersieht. Das Verkehrszeichen-Erkennungssystem Road Sign Information erkennt Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie andere Verkehrszeichen und zeigt diese im Fahrer-Display an.

Intelligente Beleuchtung

Die adaptive Beleuchtungstechnologie gewährleistet optimale Ausleuchtung in allen Situationen. Damit erfährt das Sicherheitsniveau und das Fahrerlebnis des Polestar 3 eine weitere Steigerung.

HD-LED-Scheinwerfer mit 1,3 Millionen Pixeln

Diese optionalen Scheinwerfer sind mit 1,3 Millionen winzigen Spiegeln ausgestattet, die es ihnen erlauben, ihre Intensität, Lichtverteilung und ihren Lichtkegel automatisch an die Fahrzeug-Umgebung anzupassen. Die Spiegelmodule können entgegenkommende Fahrzeuge ausblenden und ihren Strahl auf die im Dunklen liegenden Bereiche der Straße richten, um Blendeffekte zu reduzieren.

Als Upgrade erhältlich.

Aktives Fernlicht

Das fortschrittliche aktive Fernlichtsystem erkennt sowohl Gegenverkehr als vorausfahrende Fahrzeuge vor dem Polestar 3 und reguliert die Scheinwerfer automatisch, um die anderen Verkehrsteilnehmenden nicht zu blenden.

Warnsequenz der Rückleuchtenspange

Der Polestar 3 leistet einen aktiven Beitrag, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu verbessern. Wenn die Fahrerin oder der Fahrer schlagartig abbremst, erkennen die Bordsysteme eine mögliche Notsituation. Dann zeigt die Rückleuchtenspange automatisch eine Warnsequenz für den nachfolgenden Verkehr an.

Akustisches Warnsystem für geräuscharme Fahrzeuge

Der Polestar 3 weist Fußgänger und Radfahrer unaufdringlich darauf hin, dass er sich ihnen nähert oder rückwärts fährt. Sein akustisches Warnsystem für geräuscharme Fahrzeuge (AVAS – Acoustic Vehicle Alert System) erzeugt mithilfe von drei externen Lautsprechern einzigartige, unverwechselbare Töne, mit denen sich das Fahrzeug rechtzeitig bemerkbar macht. So erhöht es die Sicherheit von gefährdeten Verkehrsteilnehmern. 

01/02

Warnton beim Vorwärtsfahren

Post-Impact Protection

Eine gut konstruierte Karosseriestruktur ist ein entscheidendes Sicherheitsmerkmal. Die Fahrgastzelle des Polestar 3 ist mit 9 Airbags ausgestattet und aus ultrahochfestem Stahl gefertigt. Die vorderen und hinteren Knautschzonen des Fahrzeugs bestehen aus einen Materialmix, der die Aufprallenergie gezielt absorbiert und ableitet, um die Insassen bei einer Kollision bestmöglich zu schützen.

Top down image of the vehicle with the (side, centre and front) airbags expanded.

Post-Impact Braking

Post-Impact Braking verringert die Gefahr von schweren Verletzungen oder Schäden am Fahrzeug sowie die Schwere einer möglichen Zweitkollision. Wenn die Airbags und die Gurtstraffer bei einem Aufprall ausgelöst werden, signalisieren die bordeigenen Sensoren den Bremsen, das Fahrzeug kontrolliert zum Stillstand zu bringen, um die Auswirkungen des Aufpralls zu verringern. 

In the overhead console, the interface shows the emergency direct assistance setting.

Direkte Hilfe bei Pannen und Notfällen

In der Dachkonsole sind zwei Tasten integriert, mit denen die Fahrerin oder der Fahrer bei einer Panne oder bei einem Unfall Hilfe oder Unterstützung anfordern können. Über die Connect-Taste wird bei Ereignissen wie einer leeren Batterie oder einer Reifenpanne eine Verbindung zum Pannendienst Polestar Assistance hergestellt. Die SOS-Taste ist ausschließlich für Notsituationen wie Unfälle bestimmt. Wenn der Polestar 3 einen schweren Unfall registriert, fordert er automatisch Hilfe an.

Weitere Infos zum Polestar 3

    • Bilder dienen lediglich zur Veranschaulichung.

    Erhalten Sie stets alle aktuellen Neuigkeiten von Polestar

    Abonnieren
    Polestar © 2024 Alle Rechte vorbehalten
    RechtlichesEthikDatenschutzCookiesBarrierefreiheits-/Zugänglichkeitserklärung