Zurück zu Polestar 2

Sicherheitsausstattung

Der Polestar 2 bietet eine umfassenden Sicherheitsausstattung, die nicht nur schützt, sondern auch vorbeugt. Die Sicherheitsausstattung des Polestar 2 begleitet Sie immer als aufmerksamer Copilot. Ihre prädiktiven Sicherheitsfunktionen sind branchenführend.

Kollisionsminderung

Der Polestar 2 ist mit dem neuesten FAS (Fahrerassistenzsystem – weitere Informationen finden Sie im unten stehenden Glossar) ausgestattet, das die Umgebung analysiert, interpretiert und den Fahrer bei Bedarf unterstützt. Bei der Funktion Pilot Assist handelt es sich um einen ein- und ausschaltbaren Kopiloten, der bei Beschleunigungs-, Brems- und Lenkvorgängen bis 130 km/h Unterstützung bietet. Das System erkennt andere Fahrzeuge sowie Fussgänger und Radfahrer nutzt die Lenkunterstützung und den autonomen Notbremsassistenten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

LED-Pixelscheinwerfer

Die LED-Scheinwerfer des Polestar 2 wurden von Origami, der Kunst des Papierfaltens, inspiriert und sind mit 84 individuell gesteuerten Pixel-LEDs ausgestattet. Diese werden bei entgegenkommenden Fahrzeugen automatisch abgedunkelt. Sie maximieren die Sichtbarkeit und gewährleisten jederzeit eine optimale Ausleuchtung.

Batteriesicherheit

Die Batterie des Polestar 2 liefert mehr als nur elektrische Energie. Sie ist in einer sicheren und stabilen Struktur aus Aluminium und Stahl untergebracht. Dank ihrer Konstruktion und Einbauposition lässt sie sich zudem einfacher handhaben. Ausserdem reduziert die Batterie des Polestar 2 Geräusche, Vibrationen und Schläge. Bei einer schweren Kollision wird das Hochspannungssystem automatisch vom Rest des Fahrzeugs getrennt. Der SPOC-Block (ein Aluminiumblock auf beiden Seiten des Rahmens an der Fahrzeugvorderseite) verringert die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Frontalaufprall Gegenstände in den Innenraum eindringen und bei einem versetzten Frontalaufprall die Batterie beschädigen.

Vorderer, unterer Lastpfad

Dieser Bereich des Autos absorbiert Energie aus einem potenziellen Frontalaufprall, ähnlich wie der Motorblock bei Verbrennern, sodass das Risiko der Verformung der Batterie und der Verletzung von Insassen reduziert wird.

Innenraum-Airbags

Zwei Airbags in den Vordersitzen schützen den Fahrer und den Beifahrer einzeln von beiden Seiten.

Der Sound des Polestar 2

Natürlich, sanft und unverwechselbar: Das ist der unaufdringliche Sound des akustischen Warnsystems (AVAS) des Polestar 2, das die Sicherheit für Fussgänger und Radfahrer in der Nähe des Fahrzeugs erhöht. Die Klangentwicklung erfolgte unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und hat bereits mögliche künftige Vorschriften im Blick. So ist der Sound des Polestar 2 unverkennbar, aber immer harmonisch und fügt sich auf natürliche Weise in die Klanglandschaft der Aussenwelt ein. Hier hören Sie es als erste.

Das Fahrerassistenzsystem minimiert das Risiko von Kollisionen oder Verletzungen. Es gewährleistet eine möglichst sichere Interaktion zwischen dem Polestar 2 und seiner Umgebung. 

Es kann schnell passieren, dass ein Verkehrszeichen übersehen wird. Der Polestar 2 lässt Sie nicht im Stich: Er zeigt sie auf dem Fahrerdisplay an. Zusätzlich kann eine Geschwindigkeitswarnfunktion aktiviert werden, die den Fahrer im Falle einer Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung warnt.

Der Polestar 2 bietet die Wahl zwischen einem Tempomaten und der Adaptive Cruise Control, einem adaptiven Tempomaten. Dieser passt die Geschwindigkeit an langsamere Fahrzeuge vor dem Polestar 2 an, auch wenn diese anhalten.

Beim Aktivieren von Adaptive Cruise Control wird auch Pilot Assist aktiviert. Diese erweiterte Funktion des Fahrerassistenzsystems unterstützt den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h durch sanftes Eingreifen in die Lenkung dabei, den Polestar 2 in der Mitte der Fahrspur zu halten.

Wenn andere parkierende Fahrzeuge die Sicht beim Ausparkieren behindern, erkennen Radarsensoren in der Heckstossstange herannahende Fahrzeuge, Radfahrer und Fussgänger aus einer Entfernung von bis zu 30 Metern.

Das Rangieren und Parkieren auf engem Raum kann eine echte Herausforderung sein. In solchen Situationen zeigt der Polestar 2 die Umgebung auf dem Display über der Mittelkonsole aus der Vogelperspektive an.

Diese Präventionsfunktion berechnet, ob das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt, und nutzt Kameras und Radarsensoren, um den Fahrer beim Lenken des Polestar 2 zu unterstützen. Die Funktion ist bei Tageslicht und Dunkelheit zwischen 65 km/h und 140 km/h aktiv und kann das Fahrzeug automatisch in die Mitte der Fahrbahn zurücklenken. In akuten Situationen, bei einem riskanten Verlassen der Fahrbahn, wird ein kurzer Bremsimpuls ausgelöst. Der Fahrer kann die Lenkassistenz jederzeit übersteuern, also selbst lenken.

Wenn sich ein Fahrzeug im toten Winkel des Polestar 2 befindet, leuchtet im betreffenden Seitenspiegel eine orangefarbene Warnleuchte auf. Setzt der Fahrer in dieser Situation den Blinker, wird er mithilfe der Warnleuchte vor einem Spurwechsel gewarnt. Sollte der Fahrer dennoch zum Spurwechsel ansetzen, greift die Lenkhilfe automatisch ein, um eine Kollision zu verhindern.

Vier Ultraschallsensoren in der Front- und Heckstossstange liefern dem Fahrer beim langsamen Rangieren oder Einparkieren Informationen über den Abstand zu einem Hindernis. Der Abstand wird grafisch auf dem grossen Display über der Mittelkonsole angezeigt. Wenn sich das Fahrzeug dem Hindernis nähert, ertönt zusätzlich ein akustisches Signal mit kürzer werdendem Intervall zwischen den Signaltönen.

Erkennungssysteme für andere Fahrzeuge, Fussgänger und Radfahrer nutzen die Lenkassistenz und die autonome Notfallbremsung sowie sich schnell straffende Sicherheitsgurte, um Kollisions- und Verletzungsrisiken zu minimieren. 

Dieses System ist bei einer Geschwindigkeit von 65 km/h bis 200 km/h aktiv und korrigiert die Fahrspur des Polestar 2, wenn die Gefahr besteht, dass das Fahrzeug eine Spurmarkierung überfährt. Dazu warnt es den Fahrer mit Vibrationen im Lenkrad und lenkt das Fahrzeug automatisch zurück in die Mitte der Fahrbahn. Die Funktion kann über das Display über der Mittelkonsole ein- und ausgeschaltet werden. 

Beim Fahren können Müdigkeit, Ablenkung und Konzentrationsmangel schwerwiegende Folgen haben. Das Fahrerwarnsystem misst, wo sich das Fahrzeug in Bezug auf die Spurmarkierungen befindet. Wenn es feststellt, dass der Fahrer müde oder anderweitig abgelenkt sein könnte, sendet es ihm auditive und visuelle Warnungen. Dabei handelt es sich um einen Signalton, und auf dem Fahrerdisplay erscheint das Symbol einer Kaffeetasse. Dazu werden über Google Maps Fahrhinweise zum nächsten Rastplatz angezeigt.

Ein Cloud-basiertes System, das Echtzeitinformationen über bevorstehende Strassenbedingungen bereitstellt und erkennt, ob die voraus fahrenden Fahrzeuge ihre Warnleuchten eingeschaltet haben und ob der herannahende Strassenabschnitt rutschig ist. Der Fahrer des Polestar 2 ist also nicht nur informiert und vorbereitet, sondern die Daten werden auch an andere Fahrzeuge übermittelt, die diesem System angehören. Das sorgt für mehr Sicherheit und gesteigerte Aufmerksamkeit.  

Ereignet sich eine Kollision, bei der die Airbags und die Gurtspanner des Sicherheitsgurtes aktiviert wurden, werden auch die Bremsen automatisch betätigt. So lassen sich weitere Schäden am Polestar 2 und der Umgebung verhindern. 

Nähert sich ein Fahrzeug von hinten und verursacht eine Kollisionsgefahr, versucht der Polestar 2, den Fahrer durch schnelles Aufblinken aller Warnleuchten darauf hinzuweisen. Ausserdem strafft er die Sicherheitsgurte und aktiviert die autonome Vollbremsung des Fahrzeugs. 

Um den Polestar 2 im Fall einer bevorstehenden Kollision so effizient wie möglich zum Stehen zu bringen, ist ein Notbremsassistent verbaut. Ausserdem unterstützt er die Bremstätigkeit des Fahrers, falls berechnet wird, dass diese zur Vermeidung einer Kollision nicht ausreicht.

Polestar © 2020 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern:

Select your region

Europe

Asia-Pacific