Stille – in Stein gemeisselt

Stille. Sie kann friedlich sein. Sie kann unangenehm sein. Und sie kann Bände sprechen. Manchmal bedeutet Stille aber einfach nur eine grosse Leere. Dann, wenn Engagement, Commitment oder ein Versprechen fehlen. Geht es um die Klimaziele der Autohersteller, bedeutet sie ein weisses Blatt, das dringendst beschrieben werden muss.

An der UN-Klimakonferenz COP26 im vergangenen Jahr konnten wir nicht still sein. Stattdessen haben wir unsere Klimaziele in einen Granitwürfel eingraviert . Wir liessen die Autohersteller wissen, dass wir jedes Klimaziel, das sie ankündigen, aufschreiben würden. Und das wortwörtlich in Stein.

Wie sich aber herausstellte, gab es kaum etwas zu notieren. Obwohl an der Konferenz vieles gesagt wurde, war nur gerade eine Handvoll Autohersteller tatsächlich bereit, sich zu etwas zu verpflichtet, was dem nahekommt, was es wirklich für den Wandel braucht. Was ein historisches Dokument mit Versprechungen hätte werden sollen, blieb ein leeres Blatt.

Sich zu verpflichten, ist der erste Schritt hin zu einem echten Wandel. Der Verpflichtung nachzukommen, ist der zweite entscheidende Schritt, um uns selbst und andere in die Pflicht zu nehmen. Wir halten unbeirrbar fest am Kurs auf unsere in Stein gemeisselten Ziele. Deshalb haben wir kürzlich einen gezielten Aufruf zur Zusammenarbeit gestartet, um bis 2030 ein vollständig klimaneutrales Auto zu bauen.

An der diesjährigen COP27 erhalten die Autohersteller eine neue Chance, laut und deutlich zu werden. Wir fordern sie auf, sie auch zu nutzen. Es hat mehr als genug Platz auf dem Granitwürfel für jede Automarke, ein starkes Versprechen abzugeben. Um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass wir als Branche Klimaneutralität so schnell wie möglich erreichen wollen und nicht so langsam, wie es gerade noch geht.

Das Tempo wird immer wichtiger. Wie neue Untersuchungen zeigen, wünschen die Verbraucherinnen und Verbraucher Rechtsvorschriften, die einen schnelleren Umstieg auf Elektroautos begünstigen.

Zusammen mit dem Beratungsunternehmen GlobeScan hat Polestar eine weltweite Studie mit 18'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 19 Märkten in Nordamerika, Asien und Europa durchgeführt. Sie zeigt, dass 34% der Konsumentinnen und Konsumenten ein Verbot von Verbrennungsmotoren bis 2030 unterstützen. Bei der Frage nach einem Szenario für 2035 stieg diese Zahl auf 47%.

Es gibt eine Zeit und einen Ort für Stille. Heute aber bedeutet Stille wenn es um Klimaziele geht eine Leere, die es schleunigst zu füllen gibt. Und dafür ist der November der richtige Zeitpunkt und die COP27 der richtige Ort.

Ähnliche Artikel

Polestar 2 BST edition 270 at Circuito Ascari

Mehr als die Summe seiner Teile: BST Edition 270

Die Zusammenarbeit mit anderen hat zahlreiche Vorteile. Der Austausch von Fachwissen, das Sammeln von Erfahrungen und die Realisierung von Projekten, die im Alleingang niemals möglich gewesen wären. Der Polestar 2 BST Edition 270 ist eines davon. Ein Herzensprojekt, das von den Besten der Branche entwickelt wurde.

Erhalte alle Neuigkeiten von Polestar

Mit unserem Newsletter erhältst du stets die geballte Ladung an brandaktuellen Informationen rund um Polestar. Neuigkeiten, Veranstaltungen. Produktionsinformationen und vieles mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: