Nachhaltige Elektromobilität auf dem Wasser: Polestar und Candela

Nicht nur Autos lassen sich vollelektrisch antreiben.

Two boats on the water, as seen from above.
Indem wir unsere effiziente Hydrofoil-Technologie mit den fortschrittlichen Batterien von Polestar kombinieren, können wir die Einführung von Elektrobooten auf dem Massenmarkt gemeinsam beschleunigen.
Gustav Hasselskog

Autos spielen für unsere Mobilität nach wie vor eine enorme Rolle. Kein Wunder, dass fast immer nur sie im Rampenlicht stehen, sobald von Elektrofahrzeugen die Rede ist. Ihre vielseitigen Vorteile, die vom emissionsfreien Fahren bis zu ihrer innovativen Technik reichen, sind inzwischen hinlänglich bekannt und werden – natürlich auch von uns – ausgiebig angepriesen. Es gibt aber auch noch ein anderes Fahrzeugsegment, das bei der Diskussion über Elektrofahrzeuge regelmässig übersehen wird. Ein Segment, das einen enormen Einfluss auf unseren Planeten hat und dementsprechend ein ebenso grosses Elektrifizierungspotenzial bietet:

Boote.

Obwohl er noch nicht die gleiche Dynamik wie der Wandel in der Automobilindustrie erreicht hat, gibt es einen klaren und ungebrochenen Trend zur Elektrifizierung von Wasserfahrzeugen. Was das Blatt endgültig wenden wird, sind technologische und konstruktive Durchbrüche, die das Elektroboot zur offensichtlichen und erstrebenswertesten Wahl machen, wenn es um saubere Mobilität auf dem Wasser geht.

Und genau an diesem Punkt kommt Candela ins Spiel.

Mit seinem Modell C-8, das sich gerade zum meistverkauften Elektroboot in Europa entwickelt, verschiebt der 2014 in Stockholm gegründete Hersteller von Elektrobooten „die Grenzen dessen, was Elektroboote und -schiffe leisten können“. Die besondere Alchemie von Candela ist dabei eine Kombination aus einer von der Luftfahrt inspirierten Tragflächentechnologie und fortschrittlichen Flugsteuerungscomputern.

Mit dem C-FOIL-System können die geräuschlosen Candela Boote eine Geschwindigkeit von 30 Knoten (55 km/h) auf dem Wasser erreichen, ohne dabei Abgase, Kielwasser, Lärm oder sonstige Spuren zu hinterlassen.

Die aus Karbon gefertigten Tragflächen (Hydrofoils) der Candela Boote erzeugen bei hohen Geschwindigkeiten genug Auftrieb, um den Rumpf aus dem Wasser zu heben. Dann fliegt das Boot förmlich über der Wasseroberfläche und wird in Echtzeit von seinem Flugcontroller ausbalanciert – einem Computer, der Seitenwinde, unterschiedliche Belastungen und Wellen berücksichtigt. Dieses System sorgt aber nicht nur für ein äusserst ruhiges Dahingleiten, sondern ermöglicht es dem Candela C-8 auch, bei hohen Geschwindigkeiten 80 % weniger Energie zu verbrauchen als vergleichbare Boote. Ausserdem ist das C-8 das erste elektrische Motorboot, das es in puncto Reichweite und Geschwindigkeit mühelos mit herkömmlich angetriebenen Booten mit Verbrennungsmotor aufnehmen kann.

Die Ingenieure von Candela, die sich (genauso wie wir) bei der Effizienz selbst kleinsten Details mit akribischer Sorgfalt widmen, haben auch den Candela C-POD konstruiert – den energieeffizientesten Bootsmotor, der jemals entwickelt wurde. Trotz seines geringen Durchmessers von lediglich zehn Zentimetern bietet er aufgrund seines geringen Luftwiderstands eine um 23 % grössere Reichweite als andere elektrische Aussenbordmotoren. Neben diesen technischen Innovationen bietet er aber noch einen weiteren unschlagbaren Vorteil: Da er im Gegensatz zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren kein Öl benötigt und aus weniger beweglichen Teilen besteht, lässt er sich 3.000 Betriebsstunden lang wartungsfrei nutzen. Und weniger Wartungsaufwand führt wiederum zu niedrigeren Wartungskosten.

Und wer liefert die Batterien, die diese bahnbrechende Technologie schon bald mit sauberem Strom versorgen werden? Polestar.

01/03

A cross-section of the Polestar EV battery.

Im Rahmen der mehrjährigen Vereinbarung wird Polestar Candela in regelmässigen Abständen mit Batterie- und Ladesystemen beliefern. Der Verkauf ist der Beginn einer umfassenderen Partnerschaft zwischen Polestar und Candela, wobei beide Unternehmen Möglichkeiten für eine zukünftige Zusammenarbeit ausloten.

"Ich bin fasziniert von der Art und Weise, wie die Boote von Candela elegant und effizient durch oder besser gesagt über das Wasser gleiten - ein erstaunlicher Beweis für die grossartige Ästhetik und das Erlebnis, das moderne, nachhaltige Technologie schaffen kann. Es ist grossartig, dass Polestar an zukünftigen Projekten mit Candela beteiligt sein wird, indem es ein wesentliches Teil für den innovativen Antrieb ihrer Boote liefert. Als Batterielieferant für Candela können wir dazu beitragen, den Übergang zu saubereren Meeren und Seen voranzutreiben und den Transport auf dem Wasser zu elektrifizieren", sagt Polestar-CEO Thomas Ingenlath.

Die Zusammenarbeit ist in mehrfacher Hinsicht eine natürliche Sache. Beide sind designorientierte Unternehmen, die sich von den Traditionen ihrer jeweiligen Branche lösen wollen. Beide verschmähen Abkürzungen und lehnen Kompromisse ab. Und beide glauben von ganzem Herzen an eine nachhaltige, elektrische Zukunft der Mobilität.

"Die Verbindung von Candelas Tragflügeltechnologie mit den branchenführenden Batterien von Polestar bedeutet, dass wir die Einführung von Elektrobooten auf dem Massenmarkt beschleunigen können", sagt Candela-CEO Gustav Hasselskog. "Während die Elektrifizierung von Autos in den letzten Jahren weit vorangeschritten ist, hinkt der Bootssektor hinterher. Gemeinsam mit Polestar glaube ich, dass wir das ändern können."

Was sich in dieser Partnerschaft zeigt, ist eine Ausweitung der Reichweite. Und die Elektromobilität wird nicht mehr nur mit Autos in Verbindung gebracht.

Ähnliche Artikel

Mirjam Niemeyer: «Die Städte sind nicht für nachhaltigen Verkehr angelegt»

Wozu brauchen wir noch ein Auto – und wozu eben nicht ? Die Städtebau-Expertin Mirjam Niemeyer war Podiumsgast beim ersten Polestar Future Talk und sprach mit Strategie-Spezialist Thomas Sevcik über die Stadt der kurzen Wege, fehlenden Platz zum Velofahren und mehr Freiraum.

Erhalte alle Neuigkeiten von Polestar

Mit unserem Newsletter erhältst du stets die geballte Ladung an brandaktuellen Informationen rund um Polestar. Neuigkeiten, Veranstaltungen. Produktionsinformationen und vieles mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: