Die Polestar 2 BST edition 230


Die Entwicklung der Polestar 2 BST edition 230 ist eine Geschichte über Leidenschaft und die Freiheit, Grenzen zu überschreiten.

Die Entwicklung der Polestar 2 BST edition 230 ist eine Geschichte über Leidenschaft und die Freiheit, Grenzen zu überschreiten.

Göteborg, Anfang 2020. In einer unscheinbaren Werkstatt gleich hinter der Polestar Firmenzentrale arbeiten Designer und Ingenieure an einem leidenschaftlichen Projekt. Dort tüfteln, prüfen und optimieren sie solange mit sorgfältig ausgewählten und massgefertigten Teilen, bis das Ergebnis ihren hohen Ansprüchen und denen des Polestar CEO Thomas Ingenlath gerecht wird. Dem aussergewöhnlichen Fahrzeug, das sie dabei erschaffen, geben sie wegen seiner einzigartigen Präsenz und seiner rennstreckentauglichen Performance den Spitznamen «The Beast». Was einst als eine Serienversion des Polestar 2 Long range Dual motor das Licht der Welt erblickte, ist jetzt mit einer verbesserten Aerodynamik, grösseren Rädern, stärkeren Bremsen, einer farblich passenden Karosserie, einem rennsportorientierten Handling und einem leistungsstärkeren Antriebsstrang noch eindrucksvoller geworden.

Thomas Ingenlath war sofort von der Schönheit von «The Beast» angetan – und zwar so sehr, dass dieses Versuchsfahrzeug ihn dazu inspirierte, für das Goodwood Festival of Speed 2021, eines der weltweit grössten Festivals des Motorsports und der Automobilkultur, etwas ganz Besonderes zu entwickeln. Da Goodwood das perfekte Event ist, um der Welt zu zeigen, wozu Polestar fähig ist, bittet er die Designer und Ingenieure, mit dem Polestar 2 zu spielen und dabei ein neuartiges Fahrzeug zu entwickeln, um in Goodwood ein starkes Statement abgeben zu können. Ihre Antwort ist der Experimental Polestar 2, ein direktes Schwestermodell von «The Beast», das mit seinem Dual-Motor-Antriebsstrang eine kombinierte Leistung von 350 kW (476 PS) auf die Strasse bringt. Er wird vom Polestar Fahrwerks-Chefingenieur Joakim Rydholm gesteuert und zieht die Massen magisch an, wenn er damit seine Fähigkeiten auf der legendären, 1,86 Kilometer langen Hillclimb-Rennstrecke von Goodwood demonstriert. Zwischen den Rennen zieht der Experimental Polestar 2 sogar noch mehr Publikum an, wenn er seine Karosseriemodifikationen, Speziallackierung, 9x21-Zoll Polestar 1 Räder, 275/30 R 21 Pirelli P-Zero-Reifen, Akebono-Bremsen und sein um 30 mm tiefergelegtes Fahrwerk im First Glance Paddock von Goodwood eindrucksvoll zur Schau stellt.

Thomas Ingenlath, CEO Polestar

«Wann kann man diesen Polestar 2 kaufen?» ist eine Frage, die nicht nur an unserem Stand in Goodwood, sondern auch in zahlreichen Artikeln und Kommentaren zur Premiere des Experimental häufig gestellt wurde. Da offensichtlich eine grosse Nachfrage nach besonderen Elektroautos herrscht, haben wir beschlossen, dieses besondere Einzelstück zu einer massgeschneiderten Serienversion weiterzuentwickeln, die dann von interessierten Fans bestellt werden kann. Als Hommage an das ursprüngliche Versuchsfahrzeug «The Beast» haben wir diese einzigartige Spezialversion des Polestar 2 «BST edition» genannt und werden sie nur in begrenzter Stückzahl bauen. Jede BST edition wird sorgsam von Hand montiert und mit Polestar Engineered Performance-Upgrades, massgefertigten geschmiedeten 21"-Leichtmetallrädern, Öhlins-Stossdämpfern und Pirelli-Reifen ausgestattet. Damit bietet die Polestar 2 BST edition allen, die sich ein aussergewöhnliches vollelektrisches Fahrerlebnis wünschen, ein einzigartiges Design und eine herausragende Performance, die eindeutig von der Rennstrecke inspiriert sind.

Performance-Fahrzeuge machen oft mit besonders auffälligen Kotflügeln, Spoilern und Lacktönen auf sich aufmerksam. Solche Elemente passen jedoch kaum zur Designsprache von Polestar, die sich auf Minimalismus und eine unaufdringliche Präsenz konzentriert. «Bei der neuesten Polestar 2 BST edition ging es uns vor allem darum, ein Design zu schaffen, das sich eher für besondere Gelegenheiten und nicht für den Mainstream eignet», erklärt Polestar CEO Thomas Ingenlath. «Indem wir unsere Designer und Ingenieure mit aussergewöhnlichen Projekten wie der BST edition herausfordern und anspornen, fördern wir ihre Kreativität und schaffen gleichzeitig neue Inspirationen für unsere zukünftigen Modelle.» Um ihr Potenzial zu unterstreichen, hat die BST edition 230 entsprechende Design-Upgrades erhalten. Dazu gehören beispielsweise die Lackfarbe Nebula, passende Einstiegsleisten und Seitenschweller sowie optionale, durchgehende Rennstreifen, die den wahren Charakter dieses besonderen Fahrzeugs markant und trotzdem dezent hervorheben.

Die SmartZone, die auf Bildern der BST edition 230 zu sehen ist, wird nach der Zulassung an deinem Fahrzeug nachgerüstet. Alternativ kann auch der original Kühlergrill auf Wunsch ohne Aufpreis vor der Übergabe montiert werden.
Polestar © 2023 Alle Rechte vorbehalten
RechtlichesEthikDatenschutzCookiesBarrierefreiheits-/Zugänglichkeitserklärung
Standort ändern: