Neuigkeiten

Red Dot Award: Product Design «Best of Best»

1955 war ein gutes Jahr für Innovationen und Design. In diesem Jahr eroberte die Farbe Pink zum ersten Mal die Männermode. In diesem Jahr wurden Fernsehsignale erstmals über den UHF-Frequenzbereich (ultra high frequency) gesendet. Und 1955 wurde der Red Dot Award: Product Design das allererste Mal verliehen. 2021 und damit genau 66 Jahre später hat der Polestar 2 den Red Dot: Best of Best gewonnen.

Design muss mutig sein, wenn es darum geht, Technologie und neue Trends in der Gesellschaft in Formen, Oberflächen, Farben und Materialien zu übersetzen. Es sollte aber niemals gewagt sein, nur um anders zu sein

Der Award für das beste Produkt wird jedes Jahr verliehen. Hersteller und Designer aus aller Welt können ihre Innovationen in 50 Kategorien zum Wettbewerb anmelden. Getreu dem Motto «In search of good design and innovation» evaluiert die Jury alle Einreichungen und vergibt den Red Dot lediglich an Produkte, die durch ihre Gestaltungsqualität überzeugen. Bis zum Schluss ein Produkt obenaus schwingt. Das beste der Besten.

«Polestar hat sich gegen eine Reihe starker Mitbewerber durchgesetzt. Das spricht für die erstklassige Qualität des Produkts», sagt Professor Dr. Peter Zec, Gründer und CEO von Red Dot.

«Ich glaube, wir haben eine sehr starke visuelle Identität für die Marke Polestar geschaffen. Als neuer Player können wir eine Identität erschaffen, die zeitgemäss ist und nicht in Traditionen verharrt. Die ästhetische Essenz unserer drei Markenwerte der puren progressiven Performance zeigt sich bereits im Polestar 2. Und mit dem Polestar Precept haben wir kürzlich einen Blick in unsere Zukunft geworfen. Ich freue mich auf die kommenden Jahre», sagt Maximilian Missoni, Head of Design bei Polestar.

 Die Red Dot Design Week findet vom 21. bis zum 25. Juni statt. In dieser Woche werden die Sieger des Red Dot Awards: Product Design 2021 gefeiert.

 «Design muss mutig sein, wenn es darum geht, Technologie und neue Trends in der Gesellschaft in Formen, Oberflächen, Farben und Materialien zu übersetzen. Es sollte aber niemals gewagt sein, nur um anders zu sein», ergänzt Polestar CEO Thomas Ingenlath.

1955 war ein gutes Jahr für Innovationen und Design. Und der Red Dot macht auch das Jahr 2021 zu einem guten.

Ähnliche Artikel

Sommer-Highlights 2021

Auch dieser Sommer war – wie man es von Polestar erwarten würde – von zahlreichen innovativen Kooperationen, Kampagnen und Events geprägt.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: