Ein legendärer Roadtrip: der Polestar 3 unterwegs auf dem Pacific Coast Highway

Es gibt einige Roadtrips, die jeder Autofan einmal gemacht haben sollte. Sie führen über ehrwürdigen Asphalt, in dem eine einzigartige Geschichte eingebrannt ist. Diese erzählt nicht nur von Autos, sondern auch von berühmten Persönlichkeiten, gutem Essen, guter Musik und allem dazwischen. Der Pacific Coast Highway ist einer davon.

Polestar 3 rear driving down the PCH.

Über 1000 Kilometer führt die California State Route 1 (CA 1) als Hauptverkehrsachse fast ausschliesslich an der gesamten nordamerikanischen Pazifikküste entlang.

Der Pacific Coast Highway, oder PCH wie ihn die Einheimischen gerne nennen, ist der berühmteste Teilabschnitt der denkwürdigen CA 1. Die Fahrt dauert rund zehn Stunden und ist der perfekte Ort, um ein Auto unter realen Bedingungen zu testen.

In diesem Fall ist es der Polestar 3 mit einer Reichweite von 610 km, der sich auf die legendäre Traumstrasse begibt. Derzeit testet unser Test-Team ihn ausgiebig auf der ganzen Welt. Erst kürzlich war er in den Arabischen Emiraten für Tests unter extrem heissen Wetterbedingungen unterwegs.

Der nächsten Punkte auf der Agenda sind die Reichweite und das Laden. Und hier kommt der PCH ins Spiel.

Polestar 3 rear driving down PCH during sun set.
Polestar 3 HMI close-up.

Unser Test-Team startete in San José und bog in Santa Cruz auf den PCH ab. Mehr Kalifornien geht nicht.

Denn hier befindet sich das Santa Cruz Surfing Museum. Ein wahres Mekka für Surf-Fans. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der kalifornischen Surfkultur seit ihren Anfängen. Das Polestar 3 Test-Team hatte jedoch leider keine Zeit, selbst eine Welle zu reiten.

Richtig los geht es auf dem PCH erst rund um Monterey. Auto-Fans kennen den Ort wegen der jährlich stattfindenden Monterey Autoweek am Pebble Beach. Jazz-Fans wiederum pilgern hierher zum weltbekannten Monterey Jazz Festival.

Collage of birds in the blue skies, a Polestar 3 side shot by the ocean and a close-up of the Polestar 3 front.

Der Polestar 3 fährt mit zwei Elektromotoren und bezieht seine Leistung aus einer 111-kW-Batterie. Das bedeutet nicht nur genug Leistung, sondern auch eine grosse Reichweite. Aber all dies nützt natürlich wenig, wenn das Laden ewig dauert.

Der Polestar 3 kann mit bis zu 250 kW Gleichstrom aufgeladen werden. Oder anders gesagt, er lädt von 10 auf 80% in 30 Minuten. Genau das wollte unser Test-Team auf dem PCH testen.

Polestar 3 steering wheel.
Polestar 3 side view looking over the ocean.

Entlang des PCH gibt es zahlreiche Ladestationen. Eine gute Gelegenheit also, gleich auch die intelligente Routenplanung des Fahrzeugs zu testen, die mithilfe von Google Maps alle nötigen Ladestopps entlang einer bestimmten Route plant.

Mit vollgeladener Batterie fuhr das Team mit dem Polestar 3 weiter entlang des Pacific Coast Highway in Richtung Bixby Bridge. Die Aussicht auf den Pazifik ist grandios, während unten die Wellen an die Küste schlagen.

01/03

Für viele Kalifornierinnen und Kalifornier ist das Queren der Bixby Bridge der eigentliche Höhepunkt auf dem PCH.

Der Blick schweift über den weiten Pazifik und ab und zu streckt eine Robbe ihren Kopf aus dem Wasser. Was für ein Roadtrip-Moment! Und der perfekte Hintergrund für den Polestar 3.

Wir beenden unsere Reise im «Big Sur» oder auf Spanisch «El Sur Grande», der «Grosse Süden». In diesem Gebiet teilt der PCH das Land, auf der einen Seite ist das Meer, auf der anderen die beeindruckende Bergkette der Santa Lucia Mountains. Rauer wird es in Kalifornien nirgendwo.

In den 1960er-Jahren fand die kalifornische Gegenbewegung hier ihre Heimat. Berühmte Schriftsteller wie Hunter S. Thompson und Jack Kerouac schrieben einige ihrer frühesten Werke an den kleinen Stränden und in den Küstenstädten.

Für den Polestar 3, so unkonventionell sein Test-Team auch sein mag, steht spontanes Beatnik-Schreiben nicht auf dem Programm. Unser Roadtrip geht hier zu Ende, die Test sind erfolgreich abgeschlossen.

Ähnliche Artikel

Tanja Sotka approaching her Polestar 2.

Beyond the Road: Tanja Sotka

Willkommen zur dritten Folge von «Beyond the Road». In dieser Artikelserie porträtieren wir Menschen aus aller Welt, die einen Polestar besitzen. In Folge 3 treffen wir die Immobilienmaklerin Tanja Sotka in der stillen Weite Lapplands in Nordfinnland. Ein Ort, an dem sie innere Ruhe und Inspiration findet.