Schauen wir zurück in die Zukunft: das Goodwood Festival of Speed

Beim Goodwood Festival of Speed trifft Alt auf Neu. Es ist ein Ort, an dem Motorfahrzeuge aller Epochen der Renngeschichte und moderne Boliden in Eintracht nebeneinander bestehen. Wie keine andere Motorsportveranstaltung zeigt es die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Autokultur. Deshalb haben wir uns gedacht, wir bringen etwas Neues und etwas klassisch Goldenes. Etwas Seltenes und natürlich eine Geschichte, die es zu erzählen gilt.

Der Polestar 5 bedeutet für Polestar ein wegweisendes Projekt. Er ist das erste Fahrzeug, in dem unsere gesamte Technologie vereint ist. Wir hoffen, dass dieses Modell wie kein anderes zeigt, wie die Marke gereift ist.
Chris Baguley

Ironischerweise startete das Festival am Eröffnungsmorgen eher verhalten. Nichts schien darauf hinzudeuten, dass das Event an diesem Tag seinem Namen alle Ehre machen würde. Der leichte Nieselregen tat der Begeisterung der Besucherinnen und Besucher allerdings keinen Abbruch.

Das jährlich im schönen Park rund um Goodwood House stattfindende Festival of Speed feiert die Autokultur wie kein anderer Motorsportevent. Anders als andere Autoshows ist das Goodwood Festival of Speed wahrhaftig eine Gartenparty. Von klassischen Rennwagen bis zu futuristischen Technologie-Boliden ist alles vertreten, was die Herzen der Autofans höherschlagen lässt.

Diese Vielfalt, die so viele Aspekte der Autokultur abdeckt, macht denn auch die grosse Anziehungskraft der Veranstaltung aus. Dementsprechend haben wir alle Register gezogen und sind mit einem Line-up angereist, der die ganze Bandbreite unserer Marke repräsentiert, vom goldenen Halo-Auto bis zum vollelektrischen Roadster-Konzept.

Aber noch mehr als alles andere wollten wir zeigen, wie sich unsere Marke weiterentwickelt hat. Welche Fortschritte wir seit unserem ersten Goodwood Festival gemacht haben und wohin unsere Entwicklungsreise in den kommenden Jahren gehen soll.

Wir wollten die Geschichte erzählen, wie wir unsere Ideen in die Realität umgesetzt haben, wie aus einem Konzept ein Auto wurde. Den Prototyp des Polestar 5 Prototyp wollten wir aber nicht einfach nur in einem frühen Entwicklungsstadium zeigen. Wir wollten ihn auf die Probe stellen, indem wir ihn

den legendären Hügel von Goodwood hinauffuhren.

01/05

Chris Baguley, Ingenieur für Fahrzeugdynamik und designierter Fahrer des Polestar 5 Prototyps, fuhr ihn vier Tage lang zweimal täglich den Berg hoch. «With no problems», wie es Kate Bush in ihrem Song «Running up that Hill» ausdrückt.  

«Es ist die erste dynamische Präsentation dieses Modells, ein Entwicklungsprototyp, was sehr ungewöhnlich ist», kommentierte Baguley. «Natürlich gab es grosse Bedenken, einen frühen Prototyp an einem grossen öffentlichen Event vorzustellen. Es ist jedoch ein überzeugendes Testfahrzeug. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, es mitzubringen.»  

«Der Polestar 5 ist ein wegweisendes Projekt für Polestar», ergänzt er. «Er ist unser erstes Modell, das unsere gesamte Technologie in sich vereint. Deshalb freue ich mich sehr darauf, dieses Auto weiterzuentwickeln. Wir hoffen, dass es am Ende zu dem Auto wird, das wie kein anderes zeigt, wie unsere Marke gereift ist.»

Das Festival selbst erzählt die Geschichte des Fortschritts und zeigt die Bedeutung der Autokultur. Einst war es ein Ort für historische Rennwagen, aufheulende Motoren und Burnouts und das ist es immer noch. Und mehr.

In den vergangenen Jahren nahm die Präsenz der Elektroautos deutlich zu. Im für sie vorgesehenen Bereich, der sogenannten Electric Avenue, sah man neben neuen Features dreissig verschiedene Autos und traf auf viele Expertinnen und Experten für das elektrische Fahren.

Am Polestar Stand zogen der Polestar 2 BST Edition 270, der Polestar Precept und unser elektrischer Roadster-Konzept viele interessierte Besucherinnen und Besucher an. Während einige von ihnen bereits Teil der elektrischen Revolution sind, haben andere noch immer Vorbehalte gegenüber Elektroautos. Die Expertinnen und Experten von Polestar gaben Auskunft über Reichweite, Ladeinfrastruktur, die Produktion und viele andere Themen. 

Goodwood ist aus mehreren Gründen unser Lieblingsfestival. Wir können nicht nur unsere Geschichte einem Publikum erzählen, das unsere Leidenschaft für Autos teilt. Wir kennen auch keinen besseren Ort, um unseren Fortschritt und unsere Ambitionen für die Zukunft zu präsentieren. Die heutige und zukünftige Adresse für Autoliebhaberinnen und Autoliebhaber.

Ähnliche Artikel

Light car seats inside Polestar o2 with golden seat belts

Mono ist mehr: die Materialinnovationen im Innenraum des Polestar O₂

Manchmal ist es gut, sich auf eine Sache zu beschränken.

Erhalte alle Neuigkeiten von Polestar

Mit unserem Newsletter erhältst du stets die geballte Ladung an brandaktuellen Informationen rund um Polestar. Neuigkeiten, Veranstaltungen. Produktionsinformationen und vieles mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: