Verträgst du die Wahrheit? Unser Bot räumt im Vorfeld der COP 28 mit falschen Informationen rund um die Klimadebatte auf

In einer Zeit, in der sich Fake News auf Social Media so rasant ausbreiten wie ein Waldbrand im Hochsommer, verfolgen wir eine Mission: Wir wollen die Wahrheit über den Klimawandel und die Automobilbranche enthüllen. Im Vorfeld der COP 28 spürt unser eigens entwickelter Truth-Bot Falschinformationen rund um die Klimakrise auf, die auf X vormals Twitter gepostet werden, und kontert mit Fakten.

X header for Truth Bot profile
Die Verbreitung von Falschinformationen zur Klimakrise hat gefährliche Folgen
Fredrika Klarén, Head of Sustainability
Hallo, Welt

Auf Social-Media-Plattformen wimmelt es nur so von Aussagen und Meinungen zu den Themen Umwelt und Klimawandel. Doch wie viel Wahrheit hinter all diesen Äusserungen steckt, ist fragwürdig. Seit 2020 veröffentlichen wir detaillierte Berichte zu unseren Emissionswerten und Klimafolgen. So zum Beispiel Informationen zur Materialbeschaffung und die Rückverfolgbarkeit innerhalb der Lieferkette.

Um die Mythen aufzudecken, die in der Automobilbranche rund um den Klimawandel blühen, starteten wir im Vorfeld der COP 28, die vom 30. November bis zum 12. Dezember 2023 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfindet, eine Kampagne.

Unser «Truth-Bot» wird mit Start der globalen Klimakonferenz ab dem 23. November 2023 auf X (vormals Twitter) aktiv sein. Das Ziel ist einfach: Der Bot identifiziert Posts, die Falschinformationen zu den genannten Themen enthalten und berichtigt die Unwahrheiten, die breit auf Social Media gestreut werden, indem er mit relevanten Fakten oder Zahlen auf die Beiträge antwortet. Die Kampagne starteten wir auf X, da ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Climate Action Against Disinformation zeigte, dass die meisten Falschinformationen zum Thema Umwelt über diese Plattform verbreitet werden.

In einer Welt, in der wir im Netz täglich mit Fake News und Fehlinformationen konfrontiert werden, ist die Verbreitung der Wahrheit über den globalen Klimawandel wichtiger denn je. Unser Bot setzt genau hier an. Er wurde dazu entwickelt, Fakten über die Umweltauswirkungen der Automobilbranche und die Rolle von Elektrofahrzeugen im Kampf gegen die Erderwärmung zu verbreiten.

Fredrika Klarén, Head of Sustainability bei Polestar, erklärt, warum diese Kampagne so wichtig ist: «Die Verbreitung von falschen Informationen zur Klimakrise hat gefährliche Folgen. Was wir brauchen sind Transparenz und wissenschaftlich fundierte Informationen, um die zur Bekämpfung des Klimawandels erforderlichen internationalen Vereinbarungen und Massnahmenpläne zu erarbeiten, worauf auch die COP 28 abzielt. Bei Polestar fördern wir eine Transparenzkultur, wenn es um die Klimafolgen, aber auch um das Klimapotenzial unseres Unternehmens und unserer Produkte geht – von der Entwicklung und Herstellung eines Elektrofahrzeugs bis hin zu seiner Nutzung im Strassenverkehr. Wir werden als Branche nur dann gemeinsam gegen die Klimakrise vorgehen können, wenn uns dieselben Informationen vorliegen. Indem wir die Verbreitung von Falschinformationen bekämpfen, tragen wir als Unternehmen unseren Teil dazu bei.»

Polestar 2 in distance driving at night next to sea
Winding coastal road in mountains
Wie funktioniert unser Truth-Bot?

Der Bot ist ein speziell entwickeltes Tool, welches Hunderttausende von Posts auf der Social-Media-Plattform X durchforstet, um diejenigen mit Falschinformationen über das Klima und Elektrofahrzeuge zu identifizieren. Hat der Bot einen gefährlichen Post aufgespürt, formuliert er eine Antwort mit Fakten zum Thema und bekämpft so die Verbreitung von Fake News auf dieser Plattform.

Wenn beispielsweise jemand schreibt: «Wir brauchen keine Elektrofahrzeuge. Fossile Brennstoffe sind nämlich gar nicht so schädlich für unsere Umwelt», dann schaltet sich unser Bot ein, indem er mit folgender Antwort aufklärt: «Kohle, Erdöl und Erdgas treiben den Klimawandel am stärksten an: Sie sind für 75% der weltweiten Treibhausgas- und für bis zu 90% der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich

Unsere Informationen basieren auf Berichten von seriösen Organisationen, wie dem neuesten IPCC-Sonderbericht über die Folgen einer globalen Erwärmung um 1,5 °C gegenüber vorindustriellem Niveau («Impacts of global warming of 1.5 °C») und dem Bericht der Internationalen Energieagentur IEA zur Rolle von kritischen Mineralien in der Energiewende («The Role of Critical Minerals in Clean Energy Transitions»). Unsererseits liefern wir gemeinsam mit dem E-Auto-Hersteller Kearney und der Management-Consulting-Firma Rivian den «Pathway Report 2023», der eine Initiative für einen kollektiven Vorstoss in der Automobilbranche hinsichtlich Klimaschutz vorsieht. Erfahre hier mehr über unsere Transparenzpolitik.

Wir werden unsere Enthüllungs-Mission in persona an der COP 28 fortsetzen mit Veranstaltungen in der Blue und Green Zone. Zum Beispiel mit einer Ausstellung zur Verwendung von Materialien in der Automobilbranche und Podiumsgesprächen, welche die Bedeutung von kollektivem Handeln im Sektor unterstreichen sollen.

Die Wahrheit über den Klimawandel ist nur einen Klick entfernt. Über den Pfeil unten gelangst du auf unsere Truth-Bot-Seite. Sei auch du Teil unserer Mission.

Truth-Bot-Seite anzeigen

Ähnliche Artikel

Tanja Sotka approaching her Polestar 2.

Beyond the Road: Tanja Sotka

Willkommen zur dritten Folge von «Beyond the Road». In dieser Artikelserie porträtieren wir Menschen aus aller Welt, die einen Polestar besitzen. In Folge 3 treffen wir die Immobilienmaklerin Tanja Sotka in der stillen Weite Lapplands in Nordfinnland. Ein Ort, an dem sie innere Ruhe und Inspiration findet.