Journal 3

Um ein rundum ausgewogenes Fahrverhalten zu gewährleisten, nimmt das Polestar-Chassis-Team die Feinabstimmung der Handling-Eigenschaften des Polestar 1 unter extremen Winterbedingungen vor. Polestar-Chassis-Ingenieur und Testfahrer Joakim Rydholm leitet den zugehörigen Evaluierungsprozess.

Die Wintertestfahrt des Polestar 1

Schau dir das Video an, um zu erfahren, wie die Stossdämpfer von Öhlins in Verbindung mit verschiedenen Stabilisatorkonfigurationen an der Hinterachse bei hohen Geschwindigkeiten getestet und bewertet werden. Dabei werden in Schritten von jeweils einem halben Millimeter verschiedene Stabilisatorkonfigurationen mit einem Durchmesser von 20 bis 25 Millimetern getestet. Die Geschwindigkeit bei diesen Testfahrten beträgt bis zu 200 km/h. Für diesen Test wurden alle Fahrerassistenzsysteme aus dem dafür genutzten Polestar 1 Prototyp ausgebaut, damit die Testfahrerin und der Testfahfer die grundlegenden Chassis-Konfigurationen exakt nachvollziehen kann. Die Probefahrten erfolgen auf einer geschlossenen schwedischen Teststrecke, die kurz unterhalb des nördlichen Polarkreises liegt. Dort herrschen Temperaturen von -25 °C.

Ähnliche Artikel

Two Polestar 3 prototypes driving alongside each other at Hällered track.

Die Prototypen des Polestar 3 auf der Hällered-Teststrecke

Die Hällered-Teststrecke, Volvos Testgelände, liegt nur eine kurze Autostunde vom Polestar-Hauptsitz im schwedischen Göteborg entfernt. Vor kurzem haben wir einige Journalistinnen und Journalisten unserer wichtigsten Absatzmärkte eingeladen, die Prototypen des Polestar 3 einmal hautnah zu erleben. Nun sind die Erfahrungsberichte eingetroffen. Schauen wir uns ein paar der spannendsten Features an, die das Erlebnis zu etwas ganz besonderem machten.