Neuigkeiten

Der Polestar 2 ist neu in drei Versionen erhältlich

Man sollte ein Buch nie nach seinem Umschlag beurteilen. Nicht einmal dann, wenn er mehrere Design Awards gewinnt.

Der Polestar 2 wurde entworfen und entwickelt mit einem einzigen Ziel: ein einzigartiges, intuitives Fahrerlebnis zu bieten. Dank seines vollelektrischen Antriebsstrangs waren Drehmoment und Leistung sofort verfügbar, zudem erlaubte er ein dynamisches, vorhersehbares Fahrverhalten bei allen Bedingungen. Mit seinem weltweit ersten Android-basierten Infotainment-System bietet er die beste Mediennutzung und Konnektivität, die heute in einem Auto möglich sind. Es ist die Antwort auf ein Problem, das die Autoindustrie (meistens erfolglos) auf viele Arten zu lösen versuchte.

Eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl von Optionen und Upgrades gewährleistete das gleiche Fahrerlebnis unabhängig der Konfiguration. Für alle, die noch mehr Individualität wollen, gibt es den Polestar 2 jetzt in drei verschiedenen Versionen. Und keine davon macht Abstriche in Bezug auf das Design innen wie aussen.

Jede Version des Polestar 2 verfügt über Ausstattungsmerkmale, die sie zu einem vollelektrischen Auto mit Fliessheck machen, wo Form und Funktion sich vereinen. Dazu gehören die 19-Zoll-Räder, die charakteristischen LED-Leuchten vorne und hinten sowie die rahmenlosen Aussenspiegel des Polestar mit ihrem unverwechselbaren Design. Und auch wenn wir nichts auf Traditionen geben, bleiben wir unserer Gewohnheit treu, vegane Bezugsmaterialien serienmässig einzusetzen. Die neuen geprägten Bezugsstoffe sind komplett frei von Tierprodukten und gehören zur Serienausstattung. Mit ihrem unverwechselbaren Muster passen sie perfekt zu den Dekoreinlagen im 3-D-Druck. Weiter gehören ein High-Performance-Audiosystem mit 8 Lautsprechern, Parksensoren vorne und hinten sowie eine Rückfahrkamera zur Serienausstattung.

Der eigentliche Unterschied liegt im wahrsten Sinne des Wortes unter der Motorhaube. Den Polestar 2 gibt es jetzt mit drei verschiedenen Antrieben. Den bisherigen Doppelmotorantrieb mit 300 kW (408 PS) und einem grossen 78 kWh Batteriepack gibt es natürlich weiterhin. Zu ihm gesellen sich jetzt zwei frontmotorige Einzelmotor-Versionen. Die eine kommt mit der gleichen Langstrecken-Batterie und einem 170-kW-Motor, die andere mit einer etwas kleineren Standard-Reichweiten-Batterie (64 KWh) und einem 165-KW-Motor.

Wärmepumpen: So funktioniert's Die Wärmepumpe nutzt die Umgebungswärme sowie die Restwärme des Antriebs, um so die Umweltauswirkungen der Batterie um bis zu 50% zu reduzieren. Dank der Wärmepumpe kann die Reichweite in kälteren Klimazonen und am effektivsten zwischen 5-15 °C um 10% steigen. Weitere Verbesserungen und entscheidende Vorteile können künftig über OTA-Updates bereitgestellt werden.

Dazu gibt es optionale Pakete, die eine Auswahl an sorgfältig zusammengestellten Features bieten. Die anpassbaren Öhlins-Dämpfer, Brembo Bremsen, die geschmiedeten 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und die charakteristischen Designdetails in «Schwedisch-Gold» innen und aussen gehören zum optionalen Performance-Paket und sind für die Langstreckenversion des Polestar 2 mit zwei Motoren erhältlich.

Das Plus- und das Pilot-Paket, bisher Teil der Serienausstattung bei der Launch-Version, sind jetzt optional.

Das Plus-Paket bringt Polestars Definition von Premium auf ein neues Level. Zu ihm gehören ein durchgehendes Panoramaglasdach, ein Audio-System von Harman Kardon mit 13 Lautsprechern, ein beheiztes Lenkrad, beheizte Sitze vorne und hinten und beheizte Scheibenwischer, Dekoreinlagen aus Schwarzesche, die preisgekrönten WeaveTech-Bezüge und eine neue Wärmepumpe (siehe Sidebar).

Das Pilot-Paket erweitert Polestars bereits umfangreiche Sicherheitsausstattung mit Pixel-LED-Scheinwerfern inklusive LED-Nebelleuchten vorne, Fahrerunterstützung mit adaptivem Tempomat und Pilot Assist, 360°-Kamera, Parksensoren und Fahrerassistenz, wozu der Totwinkelwarner (BLIS) mit Lenkassistenz, der Cross Traffic Alert mit Bremsautomatik und die Warnfunktion Rear Collision Warning gehören.

Man sollte ein Buch nie nach seinem Umschlag beurteilen. Und obwohl sich die neuen Versionen des Polestar 2 in ihrer Ausstattung leicht unterscheiden, erzählen sie doch dieselbe Geschichte: eine von purer, progressiver Performance.

Ähnliche Artikel

Polestar intends to go public

Polestar has never gone it alone. We’ve had plenty of collaborators, kindred spirits, and fellow EV enthusiasts with us on our journey towards sustainable electric mobility. And now, in Gores Guggenheim Inc., we have a new partner. One with whom we intend to go public, pursuant to a business combination agreement which we have signed.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: