Neuigkeiten

Journal 14

Wir haben den Polestar 2 im Rahmen einer live gestreamten Online-Weltpremiere vorgestellt. Es schien uns weder ratsam noch sinnvoll, Gäste zur Premiere eines Elektroautos einfliegen zu lassen. Die daraus resultierende Umweltverschmutzung hätte unserem Konzept widersprochen. Deshalb haben wir den Polestar weltweit im Internet präsentiert. Jede und jeder konnte den Livestream verfolgen oder sich später die Aufzeichnung anschauen. So führte die Weltpremiere des Polestar 2 nur zu einer minimalen Umweltbelastung.

Halle 5, Stand 5253 Pressetage: 5. März – 6. März 2019 Publikumstage: 7. März – 17. März 2019 Adresse: Palexpo Route François-Peyrot 30, 1218 Le Grand-Saconnex, Schweiz Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 Uhr bis 20 Uhr Samstag – Sonntag 9 Uhr bis 19 Uhr #polestar2 #gimsswiss

Internationaler Automobil-Salon Genf 2019

Trotzdem fehlte uns dabei der persönliche Dialog. Wir sind auf den Polestar 2 stolz und wollen ihn deshalb bestmöglich präsentieren – und zwar auch persönlich. Wir möchten mit anderen Menschen ins Gespräch kommen, die von der Erfolgsgeschichte und dem Konzept von Polestar genauso begeistert sind wie wir. Abgesehen von sämtlichen positiven Aspekten, die die Online-Premiere des Polestar 2 zweifellos hatte, gab es also eine Sache, die wir dabei dennoch vermisst haben.

Deshalb haben wir den Polestar 2 auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert.

Das war nicht unser erster Auftritt auf dem Genfer Auto-Salon. Mit dem Polestar 1 und der minimalistischen, monochromen Gestaltung unseres Ausstellungsstands haben wir schon 2018 von uns reden gemacht. Jetzt war der Polestar 2 an der Reihe. Er verkörpert die Wirklichkeit gewordenen Ambitionen von Polestar, definiert den neuen Massstab für die Elektromobilität und gibt die Richtung für alle zukünftigen Automodelle von Polestar vor: Premiumklasse, avantgardistisch und rein elektrisch.

Deshalb wollten wir den Polestar 2 mit einem Stand würdigen, der ihn als nächsten Schritt auf unserem Weg in die Zukunft und gleichzeitig als Vorreiter in seiner Klasse gerecht werden wird. Schliesslich sind Kunstwerke dazu da, um öffentlich ausgestellt und nicht im Keller versteckt zu werden. Deshalb haben wir unseren Stand auf dem Genfer Auto-Salon 2019 als perfektes Spiegelbild des Autos gestaltet, das er repräsentieren sollte: Als einen logischen Evolutionsschritt und etwas vollkommen Neuartiges, das von seinen einzigartigen Eigenschaften geprägt ist.

Da wäre zum Beispiel der Minimalismus. Wenn man in einer lauten Umgebung voller greller Bildschirme und bunter Logos auffallen möchte, darf man es mit seinem Messestand nicht übertreiben. Dieses Mal haben wir uns bei dem für uns typischen Understatement mit einem fast schon aggressiv-minimalistischen Auftritt, der in purer Einfarbigkeit schwelgte, sogar selbst über- bzw. untertroffen. Auf den ersten Blick waren unsere Autos nicht zu sehen, da sie von einer riesigen weissen Wand abgeschirmt wurden. Damit wollten wir jedoch weder die Spannung erhöhen noch einschüchternd wirken, sondern einfach nur für genug Aufmerksamkeit sorgen. Denn wenn etwas zwischen lauter wehenden Fahnen und bunten Bildschirmen auffällt, dann ist es eine weisse Wand. Ausserdem erschaffen wir dadurch einen teilweise in sich geschlossenen Raum, in dem unsere Autos wie auf einer ruhigen, einsamen Insel würdevoll aus einem Ozean voller ohrenbetäubendem Lärm und grellbunter Farben hervorstechen. Mehr dazu später. Die Seitenabschlüsse bilden zwei metallverkleidete Fassaden, auf denen gut sichtbar unser Markensymbol – der Polestar Stern – prangt. Zusammen mit unserem goldenen Tresen markieren sie die nächste Evolutionsstufe der Polestar Architektur.

Obwohl unser Stand dieses Understatement perfekt widerspiegelt, steckt er jedoch auch voller Details, die mindestens genauso typisch für Polestar sind. Die technischen Daten des Polestar 2 lassen sich direkt vor dem Auto auf dem Boden nachlesen. Ein Laserstrahl streift regelmässig über die weisse Fassade. Er symbolisiert den elektrischen Strom, der den Polestar 2 antreibt, und dient gleichzeitig als Hommage an die Welt der Science-Fiction, aus der wir unsere Inspirationen ziehen.

Der Polestar 2 selbst befindet sich im Inneren des Stands. Dort ist er von Touchscreen-Displays flankiert, auf denen die Besucherinnen und Besucher das Auto nach ihren Wünschen konfigurieren können. Die Online-Version des Konfigurators findest du unten. Bei der Gestaltung dieses Raums haben wir genau darauf geachtet, dass jede Besucherin und jeder Besucher ungehindert zum Auto gelangen kann. Allerdings zog unser Stand so viele Interessenten an, dass es auch für uns zu einer echten Herausforderung wurde, dort ein halbwegs vernünftiges Foto vom Polestar 2 zu schiessen. Beinahe hätten wir dazu unseren Fotografen wie Ethan Hunt in „Mission: Impossible“ von der Decke abseilen müssen. Zum Glück fand er dann doch noch eine passende Lücke.

Die unzähligen positiven Reaktionen der Besucherinnen und Besucher haben uns überwältigt. Gezielter Minimalismus, ein maximales Augenmerk auf jedes Detail und eine absolute Wertschätzung fürs Design gehören bekanntlich zu den Kernwerten der Polestar Philosophie. Für uns ist es aber genauso wichtig, andere Menschen in unsere Aktivitäten einzubeziehen und dafür zu begeistern. Wir wünschen uns eine ehrliche und gegenseitige Kommunikation mit allen, die unsere Arbeit schätzen. Uns gefällt, was wir tun, und wir möchten, dass es du genauso siehst. Und wir möchten uns auf Augenhöhe mit dir darüber unterhalten. Der Polestar 2 ist das erste rein elektrische Auto von Polestar und übernimmt damit die Führungsrolle. Alle anderen Polestar Modelle werden in seine Fussstapfen treten und noch stärker danach streben, elektrische Performance und avantgardistisches Design auf die gleiche harmonische Weise miteinander zu verbinden. Natürlich möchten wir den Polestar 2 allen bis ins kleinste Detail präsentieren. Und was könnte sich besser dafür eignen als ein Messestand, der den nächsten logischen Schritt auf unserem Weg in die Zukunft verkörpert. Jetzt kannst du dir selbst ein Bild davon machen.

Von Journalistinnen und Journalisten, die den Polestar 2 aus allen Perspektiven ablichteten, bis zu führenden Branchenvertretern, die sich eifrig Notizen machen: An Bewundernden mangelte es dem Polestar 2 wahrlich nicht. Unter der Bedingung, dass sie aufgrund ihrer Position in der Autoindustrie anonym bleiben, sagten sie uns Folgendes:

„Mit seinem klaren Design und seiner erstklassigen Verarbeitung gefällt mir der Polestar 2 richtig gut. Dieses Auto wird garantiert für Furore sorgen.“

„Das ist eine völlig neue Art, Autos zu präsentieren.“

„Die Innenausstattung des Polestar 2 gehört zu den schönsten, die ich je gesehen habe. Besonders gelungen finde ich den in der Mitte platzierten Touchscreen.“

„Mit diesem Auto lässt sich der Ansatz, den Polestar verfolgt, in jeder Hinsicht perfekt nachvollziehen.“

„Nur wenige Marken wagen sich so weit vor wie Polestar. Mit diesem Auto ist Ihnen wirklich etwas Einzigartiges gelungen.“

Ähnliche Artikel

Sommer-Highlights 2021

Auch dieser Sommer war – wie man es von Polestar erwarten würde – von zahlreichen innovativen Kooperationen, Kampagnen und Events geprägt.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: