News

Mit der Gruppen-Session-Funktion (Beta) von Spotify ist das Musik-Monopol des Fahrers Geschichte

Diesen Fahrertyp kennt sicherlich jeder: Er steigt ein und maßt sich an, dass er das alleinige Recht besitzt, über die im Auto gespielte Musik zu bestimmen – und spielt dann immer dasselbe Album ab. Aber damit ist jetzt endlich Schluss. Die Zeit ist gekommen, in der wir auch allen Mitfahrern ein Mitspracherecht bei der Musikwiedergabe einräumen.

Wir alle wissen, dass der Fahrer manchmal nicht den besten Musikgeschmack hat – ich fürchte, meine Familie würde dem wahrscheinlich sofort zustimmen. Mit der Funktion Gruppen-Session Beta von Spotify gibt es nun eine großartige Möglichkeit für alle Mitfahrer, die Musikwiedergabe im Auto gleichberechtigt zu steuern – und ihre Lieblingssongs zu genießen.

Ein neues Zeitalter der musikalischen Gleichberechtigung im Auto ist angebrochen, und zwar ganz ohne unpraktische AUX-Kabel, die umständlich von einem Smartphone zum nächsten herumgereicht werden müssen. Denn im Polestar 2 ist ab sofort die Spotify-App vorinstalliert. Und dank der Beta-Version der Gruppen-Session-Funktion haben alle Fahrzeuginsassen mit einem Premium-Account von Spotify nun die Möglichkeit, von ihrem Mobilgerät aus Mediendateien im Polestar 2 abzuspielen. Der Fahrer muss dazu keine Playlists oder Titel in der Warteschlange mehr verwalten oder sich bei verschiedenen Spotify-Konten an- und abmelden und kann sich ganz auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren.

„Wir alle wissen, dass der Fahrer manchmal nicht den besten Musikgeschmack hat - ich fürchte, meine Familie würde dem wahrscheinlich sofort zustimmen. Mit der Funktion Gruppen-Session Beta von Spotify gibt es nun eine großartige Möglichkeit für alle Mitfahrer, die Musikwiedergabe im Auto gleichberechtigt zu steuern - und ihre Lieblingssongs zu genießen“, merkt Polestar CEO Thomas Ingenlath einsichtig an.

Um an einer Gruppen-Session teilzunehmen, können andere Nutzer mit der Spotify App auf ihrem Smartphone einen Code aus der Spotify App im Polestar 2 scannen. Dadurch wird ihr Mobilgerät mit der App verknüpft und sie können einzelne Titel, Podcasts oder auch ganze Playlist nach Belieben in die Warteschlange stellen. Falls ihm die ausgewählte Musik partout nicht gefällt, kann ihnen der Fahrer ihre Zugriffsberechtigung trotzdem jederzeit wieder entziehen – natürlich nur für den Fall, dass auch der eine oder andere Mitfahrer nicht immer den besten Musikgeschmack hat.

 Mit dem Ende des Fahrermonopols auf die Musik im Auto beginnt eine neue Ära, in der verschiedene Künstler und Genres zu noch nie dagewesenen, eklektischen Playlists zusammenkommen. Teilen Sie Ihre Lieblingssongs mit den anderen im Auto und erweitern Sie ihren Horizont. Jetzt haben Sie die Qual der Wahl.  

 

Verwandte Themen

„We Harvest Wind“: So treibt Thijs Biersteker die Energiewende mit Kunst voran

Kunst spricht uns an und löst Gefühle in uns aus, die sich oftmals nur schwer in Worte fassen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Kunstform es sich handelt. Ob als Skulptur, Lied, Acrylbild oder Alabasterfigur: Kunst löst stets besondere Reaktionen in uns aus. Das macht sie zu einem unglaublich wirkungsvollen Medium, um Botschaften zu übermitteln, indem sie die Gefühle des Publikums direkt anspricht und eine einzigartige Verbindung zu ihm herstellt. Und genau dieser Aspekt inspiriert Thijs Biersteker immer wieder zu seinen außergewöhnlichen Kunstwerken.

Mehr erfahren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: