Polestar Precept: das Design

„Die Ästhetik des Polestar Precept basiert auf Spitzentechnologie und hat eher wenig mit traditionellen Vorstellungen beim Kfz-Bau zu tun.“ So umreißt Polestar Designchef Maximilian Missoni das Designkonzept des Polestar Precept. „Wir wollten Konventionen und Traditionen in der Automobilindustrie infrage stellen und ein völlig neues Kapitel des avantgardistischen Designs aufschlagen.“

Der Precept begibt sich auf einen Balanceakt zwischen Vision und Realismus. Er ist nicht nur die logische Weiterentwicklung der Designsprache von Polestar, sondern stellt auch einen Quantensprung für die Automobilbranche dar. Sowohl die Innen- als auch die Außenausstattung besteht aus nachhaltigen oder recycelten Materialien, die aufgrund ihrer Eigenschaften völlig neue Design-Horizonte eröffnen.

„Als Designschaffende können wir die Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit unterstützen, indem wir uns von diesen neuen Materialien inspirieren lassen“, fährt Missoni fort. „Mit dem Precept wollten wir zeigen, dass sich Nachhaltigkeit und Technologie zu beeindruckenden Schöpfungen vereinen lassen.“

Verwandte Themen

Das Ende vom Anfang

Seit heute, dem 24. Juni, ist Polestar im Nasdaq in New York unter dem Kürzel PSNY börsennotiert. Dies ermöglicht uns, Teilhaber wie auch Kundinnen und Kunden dazu einzuladen, uns auf unserer Reise hin zu nachhaltigerer elektrischer Performace zu begleiten. Es zeigt, dass Polestar gereift ist. Ein Ende des Anfangs. Und der Beginn von etwas Größerem.

Bleiben Sie mit den Polestar News auf dem Laufenden

Unsere Newsletter bieten eine geballte Ladung an Polestar Neuigkeiten wie etwa Aktuelles, Veranstaltungen, Produktinformationen und mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: