Kabelloses Laden von Mobilgeräten

Der Polestar 2 will die Lücke zwischen Fahrer und Fahrzeug schließen. Dabei macht er alle bisher erforderlichen Zusatzschritte überflüssig – Sie müssen nur noch einsteigen und losfahren. Deshalb können Sie Ihre Mobilgeräte im Polestar 2 kabellos laden.

Wireless charging symbol on yellow background.

Das drahtlose (oder induktive) Aufladen funktioniert genauso einfach, wie es sich anhört: Es lädt Ihre Mobilgeräte ohne Kabel auf. Dazu brauchen Sie Ihr Mobilgerät nur in die induktive Ladeschale unter dem Display in der Mittelkonsole zu legen. Sie lädt Ihr Mobilgerät unterwegs auf, damit es bei Ihrer Ankunft einsatzbereit ist.

Wie ist das möglich? Anstatt über ein herkömmliches Kabel, das in eine Steckdose und ins Gerät eingesteckt werden muss, wird die Energie beim drahtlosen bzw. induktiven Laden durch ein elektromagnetisches Feld übertragen. Wenn Ihr Mobilgerät Qi-fähig ist, brauchen Sie es nur in die Schale zu legen, um es unterwegs aufzuladen. „Qi“ bedeutet auf Chinesisch „Energiefluss“ und ist der Universalstandard für das drahtlose Laden.

Verwandte Themen

The Scottish Highlands.

Könnte diese schottische Straße aktuell der Place-to-be für alle Elektrofahrzeuge sein?

Die Ladeinfrastruktur wächst in atemberaubendem Tempo. Allein im vergangenen Jahr stattete das Vereinigte Königreich seine Straßen mit rekordverdächtigen 16.000 Ladesäulen aus. Die USA erreichten sogar eine Gesamtzahl von 165.000 öffentlichen Ladestationen. Auch mal die eingefahrenen Straßen verlassen? Mittlerweile keine so große Hürde mehr für ein Elektrofahrzeug. Genau aus diesem Grund haben wir eine Auswahl von Strecken für Sie zusammengestellt, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten – den Anfang macht die bekannte North Coast 500. Es gibt wohl kaum einen abgelegeneren Landstrich als die schottische Westküste. Als Belohnung für die Mühen winken allerdings spektakuläre Ausblicke – und auch um die benötigten Ladestationen müssen Sie sich mittlerweile keine Sorgen mehr machen: Und so gibt es für Elektrofahrzeug-Fans absolut keinen Grund mehr, nicht in die schottischen Highlands zu fahren. Hier erfahren Sie, warum.