Polestar 2 BST edition 270


Der Polestar 2 BST edition 270, der als ein Projekt aus Leidenschaft geplant war, steht nun beispielhaft für die in der DNA von Polestar verankerten Firmenphilosophie.

Der Polestar 2 BST edition 270, der als ein Projekt aus Leidenschaft geplant war, steht nun beispielhaft für die in der DNA von Polestar verankerten Firmenphilosophie.

Spulen wir zurück zum Jahr 2020: Thomas Ingenlath, CEO von Polestar, lässt seiner Leidenschaft für Autos freien Lauf, entwirft eine Sonderausführung des Polestar 2 und sprengt mit diesem Projekt die Grenzen elektrischer Leistung. Die Design- und Technik-Teams sind begeistert und machen sich daran, diese als Einmal-Projekt geplante Idee unter dem Namen „das Biest“ umzusetzen. Oberste Prämisse: optimales Handling und maximale Leistung. Dazu werden sorgfältig ausgewählte Komponenten mit besonders großen Rädern, farblich abgestimmter Karosserie und niedriger Stance zu einem Powerpaket kombiniert, das besonders im Raum Göteborg alle Blicke auf sich zieht. Denn dort darf „das Biest“ täglich mit Thomas Ingenlath seine entfesselte Leistung zum Besten geben.

Das Goodwood Festival of Speed findet auf dem Anwesen von Goodwood House, einem stattlichen Herrenhaus in den hügeligen South Downs im Süden Englands, statt. Es genießt einen herausragenden Ruf als größte Veranstaltung zu Ehren des Motorsports und der Autokultur. Und für Polestar zählt es nicht nur zu unseren absoluten Lieblings-Events, sondern es bietet auch die perfekte Gelegenheit, zu zeigen, welches Potenzial hinter dieser Marke steckt. „Für die Edition 2021 habe ich die Design- und Ingenieurteams vor die Herausforderung gestellt, mit dem Polestar 2 zu experimentieren und ein Fahrzeug zu entwickeln, das ein echtes Statement setzt“, so Thomas Ingenlath. Das Ergebnis: ein vom „Biest“ inspiriertes Kraftpaket, dessen zwei Elektromotoren eine kombinierte Leistung von 350 kW (476 PS) auf die Straße bringen.


Mit dem leitenden Prüfingenieur Joakim Rydholm als Fahrer stellte der experimentelle Polestar 2 im berühmten 1,1-Meilen-Hügelrennen sein Potenzial als Hillclimber unter Beweis. Begeisterung erntete seine Reaktionsschnelligkeit dank Akebono-Bremsen, speziell entwickelten 3-Wege-Öhlins-Dämpfern, versteiften Federn, Domstreben vorne und hinten sowie der um 30 mm geringeren Fahrhöhe. Zusätzlich wurden ihm überarbeitete Stoßstangen und Seitenleisten, ein breiterer Radlauf, die beeindruckenden 9x21-Zoll Räder des Polestar 1 sowie 275/30R21 P-Zero Rosso-Reifen von Pirelli verpasst. Kein Wunder also, dass die Experimentalversion im First Glance Paddock des Goodwood-Festivals die Herzen der Besucherinnen und Besucher im Sturm eroberte.

Nach diesem fulminanten Auftritt des experimentellen Polestar 2 beim Goodwood-Festival stand der Entschluss fest: Dieses Powerpaket verdiente eine möglichst originalgetreue Vervielfachung. Und so folgten mehrere Monate intensiver Tuning-Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den führenden Expertinnen und Experten bei Öhlins und Pirelli, um das Fahrzeughandling noch zu perfektionieren. 270 Enthusiastinnen und Enthusiasten werden mit der Polestar 2 BST edition 270 Teil der Automobilgeschichte werden – zu Ehren jenes Autos, mit dem alles begann.

Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: