News

Highlights des Jahres 2021

Mit den Konventionen brechen. Unsere Designsprache weiterentwickeln. Aktionen für den Klimaschutz setzen. Diese Dinge sind uns wichtig, sie definieren Polestar. Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem wir dank unserer Werte und Ziele das Polestar Universum weiter vergrößern konnten. Hier sind unsere Highlights aus dem Jahr 2021.

Mit den Konventionen zu brechen verlangt nicht nur Engagement, sondern vor allem auch Innovationskraft – und die bahnbrechendsten Ideen kommen durch Kollaborationen zustande. Deshalb stand das Jahr 2021 ganz im Zeichen der Zusammenarbeit, und somit auch der Innovation. So präsentierten wir im März das Projekt Re:Move, an dem wir gemeinsam mit CAKEHydroKonstantin Grcic und  Wallpaper* arbeiten. Dabei geht es um einen kleinen, multifunktionalen E-Transporter, der frischen Wind in die Bereiche urbane Infrastruktur und Mobilität bringt.

Ganz im Sinne von Innovation, Zusammenarbeit und Design steht auch unsere Entscheidung, offizieller Partner des London Design Districts zu werden. Dieser neue Treffpunkt für die kreativen Industrien Londons wurde vom Time Magazine in die Liste der World's Greatest Places 2021 aufgenommen. Im Oktober organisierte Polestar eine interdisziplinäre Podiumsdiskussion, in der darüber gesprochen wurde, wie die Zukunft der elektrischen, klimaneutralen Mobilität aussehen könnte. 

Wir – oder besser gesagt die Scheinwerfer des Polestar 2 – wurden auch Teil der Solo-Ausstellung des norwegisch-deutschen Künstlers Yngve Holen mit dem Namen „Foreign Object Debris“, welche in Pekings  X Museum ausgestellt wurde. 

Doch wir sind 2021 nicht nur neue Partnerschaften eingegangen, wir haben uns auch in der echten Welt umgesehen und haben so immer mehr Polestar Fans gefunden – zum Beispiel indem wir auch dieses Jahr wieder unserem Lieblingsfestival, dem Goodwood Festival of Speed einen Besuch abgestattet haben. Dabei durfte natürlich die Konzeptversion des Polestar 2 nicht fehlen. 

Und während wir draußen in der echten Welt unterwegs waren, haben wir auch unsere Designsprache auf die nächste Stufe ihrer Evolution gebracht.

Dieses Jahr fand der Polestar Design Contest bereits zum zweiten Mal statt. Er wurde 2020 ins Leben gerufen, um Studentinnen und Studenten sowie professionelle Designerinnen und Designer aus den unterschiedlichsten Bereichen und Regionen zusammenzubringen und herauszufinden, wie eine nachhaltige, elektrifizierte Zukunft aussehen könnte. Die zweite Auflage unseres jährlichen Designwettbewerbs stand ganz im Zeichen des Fortschritts. Und da die strengen Reisebeschränkungen aufgrund von Corona dieses Jahr aufgehoben wurden, konnten die diesjährigen Gewinner Polestar in unserer Heimatstadt Göteborg besuchen und sich ihre Auszeichnungen persönlich im Zuge einer einzigartigen Zeremonie abholen. 

Der Polestar 1, unser erstes und einziges Hybridfahrzeug, verbindet technologische Innovation und unsere ganz persönliche Designsprache auf einzigartige Weise. Da 2021 das letzte Produktionsjahr für diesen Performance-Hybrid war, haben wir beschlossen, den Polestar 1 mit einer Special Edition bei der Automesse Auto Shanghai in China zu ehren: Ein Polestar 1 mit einer mattgoldenen Lackierung, ergänzt durch goldene Bremssättel – ein Abgang mit Stil, diesem einzigartigen Fahrzeug würdig.

Doch während sich der Polestar 1 verabschiedet, erscheint ein neuer Stern am Himmel: der Polestar Precept. Er ist unsere Vision der Zukunft, und im Jahr 2021 präsentierten wir dieses Fahrzeug der Welt. Und er überzeugte. Egal wo.

Neben innovativem Design haben wir noch ein anderes Ziel für die Zukunft: klimaneutrale Mobilität.

Als wir unseren ersten Jahresrückblick veröffentlichten, war das auch der Beginn unseres bisher ambitioniertesten Projekts, nämlich dem Polestar 0. Unser Ziel dabei ist es, das weltweit erste wahrhaft klimaneutrale Fahrzeug zu bauen. Damit meinen wir nicht, dass wir die während der Produktion ausgestoßenen Treibhausgase ausgleichen wollen, sondern dass in der gesamten Lieferkette sowie Produktion des Polestar 0 keinerlei CO2-Emissionen entstehen. Ein ehrgeizigeres Ziel hätten wir uns nicht setzen können, und je weiter wir uns der großen Null annähern, desto schwieriger wird es. Wissen wir schon, wie wir unser Ziel erreichen werden? Nein. Aber wenn wir unsere Kräfte nicht bündeln und alles daran setzen, unser Vorhaben umzusetzen, werden wir auch nie einen Weg finden. 

Ein Schritt, um den wir auf unserem Weg in eine nachhaltigere Zukunft nicht herumkommen, ist absolute Ehrlichkeit über die Umwelteinflüsse unserer Fahrzeuge. Die Zeit für absolute Transparenz ist gekommen. Und wenn wir „wir“ sagen, meinen wir nicht nur Polestar. Wir meinen die gesamte Autoindustrie. Deshalb veröffentlichen wir für unsere neuen Polestar 2 Modelle eine Lebenszyklusanalyse, in der sowohl die verwendete Methodologie, als auch alle Emissionen von der Wiege bis zur Bahre dargelegt werden. Mit der Einführung unserer Produktnachhaltigkeitserklärung gehen wir sogar noch einen Schritt weiter auf unserem Weg zu 100 % Transparenz: Darin wird der CO2-Fußabdruck unserer Produkte von der Wiege bis zum Werktor dargelegt, ebenso wie Informationen zu den verarbeiteten, rückverfolgten Materialien. In Zukunft werden die Berichte auch um Angaben zum prozentualen Anteil der verwendeten recycelten und erneuerbaren Materialien ergänzt.

Bei der UN-Klimakonferenz 2021 in Glasgow, auch bekannt als COP26, haben wir uns für härtere und vor allem mutigere Klimaziele in der Automobilindustrie eingesetzt. Als Leitstern zeigen wir, wie mehr Transparenz in der Autoindustrie gelebt werden kann und ermutigen andere Hersteller sowie Zulieferer, das ebenso zu tun. Außerdem haben wir betont, wie wichtig grünes Laden ist. Und um sicherzustellen, dass die auf der Konferenz ausgesprochenen Ziele nicht in Vergessenheit geraten, haben wir sie niedergeschrieben. Und in Stein gemeißelt.

Von drei Dingen sind wir absolut überzeugt: Ohne Innovation gibt es keine Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit ist die treibende Kraft hinter gutem Design. Von nachhaltigem Design inspirierte Innovation hat die Macht, die Art und Weise wie wir Produkte sehen und nutzen, zu revolutionieren. Gemeinsam haben diese drei Überzeugungen zu einigen der denkwürdigsten Highlights von Polestar im Jahr 2021 geführt und dazu beigetragen, das Universum von Polestar auszuweiten. Und wir können es kaum erwarten, herauszufinden, was 2022 für uns bereithält.

 

Verwandte Themen

„We Harvest Wind“: So treibt Thijs Biersteker die Energiewende mit Kunst voran

Kunst spricht uns an und löst Gefühle in uns aus, die sich oftmals nur schwer in Worte fassen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Kunstform es sich handelt. Ob als Skulptur, Lied, Acrylbild oder Alabasterfigur: Kunst löst stets besondere Reaktionen in uns aus. Das macht sie zu einem unglaublich wirkungsvollen Medium, um Botschaften zu übermitteln, indem sie die Gefühle des Publikums direkt anspricht und eine einzigartige Verbindung zu ihm herstellt. Und genau dieser Aspekt inspiriert Thijs Biersteker immer wieder zu seinen außergewöhnlichen Kunstwerken.

Mehr erfahren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: