Journal 3

Um ein rundum ausgewogenes Fahrverhalten des Polestar 1 zu gewährleisten, nimmt das Chassis-Team von Polestar die Feinabstimmung der Handling-Eigenschaften unter extremen Winterbedingungen vor. Polestar Chassis-Ingenieur und Testfahrer Joakim Rydholm leitet den zugehörigen Evaluierungsprozess.

Die Wintertestfahrt des Polestar 1

Schauen Sie sich das Video an, um zu erfahren, wie die Stoßdämpfer von Öhlins in Verbindung mit verschiedenen Stabilisatorkonfigurationen an der Hinterachse bei hohen Geschwindigkeiten getestet und bewertet werden. Dabei werden in Schritten von jeweils einem halben Millimeter verschiedene Stabilisatorkonfigurationen mit einem Durchmesser von 20 bis 25 Millimetern getestet. Die Geschwindigkeit bei diesen Testfahrten beträgt bis zu 200 km/h. Für diesen Test wurden alle Fahrerassistenzsysteme aus dem dafür genutzten Polestar 1 Prototyp ausgebaut, damit der Testfahrer die grundlegenden Chassis-Konfigurationen exakt nachvollziehen kann. Die Testfahrten erfolgen auf einer geschlossenen schwedischen Teststrecke, die kurz unterhalb des nördlichen Polarkreises liegt. Dort herrschen Temperaturen von -25 °C.

Verwandte Themen

Heiß oder kalt: wie sich extreme Temperaturen auf Batterien von Elektroautos auswirken

In einer sauberen und nachhaltigen Zukunft spielen Elektroautos eine wichtige Rolle. Und damit möglichst viele Menschen elektrisch fahren, müssen ihre Autos für alle Umgebungen und Bedingungen optimiert sein. Denn die Auspuffemissionen müssen immer null betragen – ob bei +25 °C oder −25 °C.

Bleiben Sie mit den Polestar News auf dem Laufenden

Unsere Newsletter bieten eine geballte Ladung an Polestar Neuigkeiten wie etwa Aktuelles, Veranstaltungen, Produktinformationen und mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: