News

Grünes Laden: So können Sie zur Energiewende beitragen

Auf dem Weg in die Klimaneutralität ist der Umstieg auf nachhaltigen Strom ein elementarer Schritt. Um diese Energiewende zu ermöglichen, müssen vor allem Regierungen, Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen Verantwortung übernehmen und entsprechende Maßnahmen ergreifen – ohne sie geht es nicht! Das bedeutet allerdings nicht, dass Privatpersonen sich entspannt zurücklehnen können: Jede einzelne Person muss im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihren Teil dazu beitragen, dass dieser Paradigmenwechsel vollzogen wird und die Welt auf nachhaltige Energie umsteigt.

Wechseln Sie zu einem Stromtarif, der erneuerbare Energie nutzt

Die einfachste Möglichkeit für Einzelpersonen, den Energiewandel zu unterstützen, ist der Umstieg auf erneuerbare Energien. Kontaktieren Sie Ihren Stromanbieter und finden Sie heraus, ob das Unternehmen Tarife anbietet, für die ausschließlich Strom aus erneuerbaren oder nachhaltigen Quellen genutzt wird. In der Regel ist der Strompreis dann minimal teurer als bei den herkömmlichen Tarifen, aber durch den Umstieg schicken Sie eine klare Botschaft an Ihr Energieunternehmen: Sie wollen grünen Strom beziehen, sodass es sich für den Betrieb auszahlt, weiterhin in nachhaltige Stromgewinnung zu investieren.


Verlangen Sie mehr Transparenz von Ihrem Energieunternehmen

Leider gibt es aktuell nicht genug Informationen über den Anteil an grünem Strom im globalen Ladenetzwerk. Wenden Sie sich an die Firma, die Ihre lokalen Ladestationen betreibt, und verlangen Sie Informationen über den verwendeten Strommix, sodass Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen können, wo und wie Sie Ihr E-Auto laden.


Unterschreiben Sie Unterschriftensammlungen

Es gibt unzählige Initiativen, die verlangen, dass Regierungen sich zur Umstellung auf 100 % Ökostrom verpflichten und jegliche Investitionen in fossile Brennstoffe stoppen. Unterstützen Sie diese Bemühungen mit Ihrer Stimme und schließen Sie sich dem immer lauter werdenden Ruf nach einer grünen Zukunft an.


Ermutigen Sie den Betrieb, in dem Sie arbeiten, zu mehr Nachhaltigkeit

Sollte Ihre Firma noch nicht in E-Ladestationen investiert haben, finden Sie heraus, woran das liegt. Wenn Ihr Betrieb bereits Teil der elektrischen Revolution ist, ist das wirklich spitze! Um sicherzustellen, dass die Fahrzeuge der E-Firmenflotte ihr volles Potenzial entfalten, könnten Sie nun noch die zuständige Person darauf ansprechen, ob die Ladestationen von Ökostrom gespeist werden. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie das auf jeden Fall anregen, sodass auch der Betrieb, in dem Sie arbeiten, hoffentlich bald so grün wie möglich ist.


Laden Sie Ihr E-Auto, wenn das Stromnetz am grünsten ist

Strom kann nur dann gespeichert werden, wenn er umgewandelt wird – andernfalls muss er direkt verbraucht werden. Mit dem Voranschreiten der Energiewende befindet sich immer mehr Ökostrom in den Stromnetzen, und dieser wird stark vom Wetter beeinflusst. Fossile Brennstoffe können je nach Bedarf für die Stromerzeugung herangezogen werden, grüner Strom hingegen hängt von der Verfügbarkeit von beispielsweise Wind und Sonne ab. So ist es ganz natürlich, dass sich der Strommix und damit auch die CO2-Belastung im Laufe des Tages ständig verändert. Je nachdem, wo Sie leben, sammeln verschiedene Firmen, wissenschaftliche Einrichtungen und NGOs Daten, sodass Sie darauf basierend entscheiden können, wann Sie Ihr E-Auto am besten laden sollten. Im Vereinigten Königreich beispielsweise haben der WWF, National Grid und der Environmental Defense Fund Europe eine Prognose für die CO2-Intensität im Stromnetz inklusive einer regionalen Aufschlüsselung entwickelt. 


Fordern Sie die von Ihnen gewählten politischen Vertreterinnen und Vertreter persönlich dazu auf, Initiativen zum Umstieg auf grünen Strom zu unterstützen

Ihre Stimme zählt – unterschätzen Sie nicht, wie sehr! Ohne Ihre Stimme wären die jeweiligen Politikerinnen und Politiker nicht an der Macht, nutzen Sie also Ihre Stimme, um die Energiewende voranzutreiben und sich für mehr Nachhaltigkeit bei Strom einzusetzen.


Investieren Sie in Sonnenkollektoren

Zu guter Letzt ist die Investition in Sonnenkollektoren eine gängige Methode, mit der auch Privatpersonen aktiv den Umstieg auf erneuerbare Energien unterstützen können. Aufgrund unzähliger Falschinformationen zu diesem Thema ist es wichtig, dass Sie sich genau darüber informieren, ob die Montage von Sonnenkollektoren für Sie überhaupt in Frage kommt. Wenn Sie jedoch über die richtigen Voraussetzungen verfügen, könnte sich eine Investition in Solarstrom nicht nur gut auf die Umwelt auswirken, sondern auch finanzielle Vorteile für Sie mit sich bringen.


Jede einzelne Person kann die Energiewende vorantreiben und so Teil der Lösung werden. Warten Sie nicht darauf, dass schwerfällige Organisationen und Regierungen endlich etwas tun – ergreifen Sie selbst die Initiative! Sie haben die Macht, dazu beizutragen, den Weg in eine grüne Zukunft zu ebnen. Nutzen Sie sie!  

 

Verwandte Themen

Grünes Laden: neue Technologien

Mobilität verändert sich immer schneller: Es freut uns, dass mehr und mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind – doch diese benötigen auch immer mehr Strom. Und leider ist das Stromnetz in der Regel alles andere als grün. Um die CO2-Emissionen im Energiesektor zu senken und das Stromnetz nachhaltiger zu machen, braucht die Welt technologische Innovationen. Und was wäre eine bessere Quelle der Inspiration für eine grünere Welt als die Natur selbst?

Mehr erfahren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: