Ein Ehrenzeichen für Nachhaltigkeit: die Labels der Polestar 3 Sitze

Offenheit und Transparenz sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Daher haben wir Nachhaltigkeitslabels entwickelt, die Aufschluss über unsere Fortschritte geben. Kein Wunder, dass wir sie wie Ehrenabzeichen stolz zur Schau tragen.

Close up of the seat in upholstery option zinc

Labels spielen in unserem Alltag eine zentrale Rolle, denn sie helfen uns, uns in unserer Welt zu orientieren. Und im Polestar Universum kommt den Nachhaltigkeitslabels sogar eine doppelte Bedeutung zu. Zum einen stehen sie für Transparenz in Bezug auf die Bestandteile unserer Produkte und ihre Auswirkungen auf das Klima, damit die Verbraucherinnen und Verbraucher informierte Entscheidungen treffen können. Und zum anderen erinnern sie uns daran, welche Fortschritte wir auf unserem Weg in Richtung Nachhaltigkeit gemacht haben und welche Bereiche verbesserungswürdig sind.Denn ständige Verbesserung hat bei uns oberste Priorität. Viel hat sich getan seit der Einführung unseres Nachhaltigkeitslabels im Jahr 2021, mit dem Ziel, alle unsere Produkte mit einer Nachhaltigkeitsdeklaration zu versehen, die Aufschluss überjede einzelne Tonne CO2e – von der Wiege bis zum Werkstor – sowie über rückverfolgte Materialien gibt. Der Polestar 2 beispielsweise ist um eine Tonne leichter geworden.Beim Polestar 3, dem SUV für das elektrische Zeitalter, haben wir die Latte mit ausgewählten Innenraum-Materialien noch höher gelegt. Und weil wir gerne auf diese Details hinweisen, haben wir Herkunft und CO2-Fußabdruck auf dem Obermaterial der Sitzbezüge aufgedruckt – um den Verbraucherinnen und Verbrauchern informierte Entscheidungen zu ermöglichen, aber auch als eine Art Ehrenzeichen, das unseren Fortschritt zeigt.Bei den Sitzbezügen des Polestar 3 gibt es drei Materialien zur Auswahl: tierschutzkonformes Nappaleder, Bio-Attributed MicroTech-Vinyl und tierschutzkonforme, zertifizierte Wolle, allesamt sorgfältig ausgewählt und entwickelt, um die perfekte Verschmelzung von Premium und Nachhaltigkeit zu erzielen. 

01/03

Bio-Attributed MicroTech, das aus erneuerbarem Vinyl und aus Recycling-Polyester besteht, stellt eine vegane Alternative zu Leder dar und zählt zur Standardausstattung des Polestar 3. Polyvinylchlorid (PVC) ist ein für verschiedenste Zwecke eingesetzter Kunststoff, der üblicherweise aus fossilen Rohstoffen hergestellt und für synthetische Vinylmaterialien verwendet wird. Wir aber haben uns für eine zu 100 % fossilfreie Variante aus Bio-Attributed PVC entschieden, deren Rohöl-Anteil durch Tallöl aus zertifizierten nachhaltigen Ressourcen ersetzt wurde.Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden aber die Wahl lassen und bieten beim Polestar 3 daher auch eine Ausführung aus tierschutzkonformer, zertifizierter Wolle. Das Garn besteht zu 20 % aus recycelten Bestandteilen und zu 80 % aus zertifizierter Wolle, die aus nachhaltiger Landwirtschaft stammt – sowohl in puncto Landbewirtschaftung als auch in Bezug auf die Tierhaltung.Als Upgrade gibt es die Sitzbezüge auch in Nappaleder, hergestellt vom hochkarätigen Lederhersteller Bridge of Weir und zu 100 % rückverfolgbar, chromfrei und tierschutzkonform. Das bei der Herstellung verwendete Rohleder wird lokal von nachhaltig wirtschaftenden Anbietern in Großbritannien und Irland bezogen – jene Länder, die im weltweiten Tierschutzindex von World Animal Protection zuoberst gereiht sind. In der Lebenszyklusbewertung (LCA) von Bridge of Weir, deren Daten von einer unabhängigen Stelle geprüft wurden, konnte dieses Material mit einem ökologischen Fußabdruck von 8,1 kg CO2e/m2 – dem geringsten, der zum Material Leder veröffentlich wurde – punkten.Bislang ist nur der CO2-Fußabdruck der Nappaleder-Option bekannt, aber sobald der Polestar 3 in Produktion geht, werden wir eine LCA zu diesem Modell bieten, die auch die im Interieur verwendeten Materialien umfassen wird. Bis die tatsächlichen Zahlen von unseren Lieferanten berechnet wurden, wird auf den Labels der Sitzbezüge ein x als Platzhalter aufgedruckt sein.Denn auch wir befinden uns in einem ständigen Lernprozess und haben versprochen, diesen Weg mit allen Erfolgen und Fehlschlägen gemeinsam mit den Verbrauchern zu gehen. Und bis wir alle Antworten gefunden haben, werden uns unsere Nachhaltigkeitslabels daran erinnern, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen – aber auch ein Beleg für die Verbraucher sein, dass wir unser Transparenzversprechen ernst nehmen. Grund genug, unsere Labels voller Stolz zur Schau zu tragen.

Verwandte Themen

Close-up of Maria Uggla holding the Polestar signature weave.

Polestar und Bcomp: die Herstellung unseres unverwechselbaren Interieurs

Die Autoindustrie befindet sich in einem gewaltigen Umbruch. Antriebstechnik, autonomes Fahren und Infotainment-Systeme sind dabei, unser Verständnis von Mobilität grundlegend zu verändern. Auch Innenarchitekten und Textilhersteller versuchen, Innovationen zu schaffen und Materialien zu finden, die nachhaltig sind und dennoch ein exklusives Gefühl vermitteln. Und inmitten der Schweizer Alpen haben wir genau das gefunden.