Elektromobilität


Sie haben aufgrund Ihrer Wohnsituation keinen eigenen Stellplatz? Natürlich stehen Ihnen trotzdem genügend Lademöglichkeiten zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Sie haben aufgrund Ihrer Wohnsituation keinen eigenen Stellplatz? Natürlich stehen Ihnen trotzdem genügend Lademöglichkeiten zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr darüber.

  • 01.
    Nutzen Sie lokale öffentliche Ladestationen

    Online-Ladekarten zeigen Ihnen öffentliche Ladestationen in der Umgebung Ihres Wohnorts oder in der Nähe der Orte an, die Sie häufig besuchen. Besitzerinnen und Besitzer eines Polestar 2 können sich hier auf die serienmäßig in Ihrem Fahrzeug installierte Version von Google Maps verlassen, die ihnen abhängig vom Batterieladezustand passende Lademöglichkeiten in ihrer Nähe oder entlang ihrer Route anzeigt. Öffentliche Ladestationen finden Sie beispielsweise vor Supermärkten, Einkaufszentren, Bibliotheken oder auf städtischen Parkplätzen. Dort können Sie die Batterie Ihres Elektroautos z. B. über Nacht vollständig laden oder nachladen, während Sie einkaufen gehen. Oftmals reicht eine Ladung pro Woche aus.

  • 02.
    Auf Arbeit nachladen

    Immer mehr Unternehmen stellen Ladestationen für ihre Mitarbeiter und Kunden auf – und zwar nicht nur, um damit ihr Engagement für eine nachhaltige Zukunft zu demonstrieren, sondern auch wegen der finanziellen Vorteile, die sich daraus für sie ergeben. Wenn Sie diesbezüglich bei Ihrem Arbeitgeber noch Überzeugungsarbeit leisten müssen, erwähnen Sie einfach die staatlichen Zuschüsse und steuerlichen Vergünstigungen, von denen er dadurch profitieren würde.

  • 03.
    Lassen Sie eine gemeinsam genutzte Ladestation installieren

    Überzeugen Sie die Mitnutzer Ihrer Parkmöglichkeit von den Vorteilen der Elektromobilität und lassen Sie mehrere Ladestationen installieren. Beziehen Sie gegebenenfalls die Nachbarschaftsvertreter mit ein und legen Sie fest, wer sich um die Installation kümmert und die damit verbundenen Kosten trägt.

  • 04.
    Beantragen Sie bei Ihrer Kommune die Installation einer Ladestation in Ihrer Straße

    Insbesondere in dichter besiedelten Gebieten fördern immer mehr Kommunalverwaltungen den Umstieg auf Elektroautos. Dann können die Anwohnerinnen und Anwohner die Installation einer oder mehrerer Ladestationen in ihrer Straße oder in ihrem Viertel beantragen. Oftmals erfolgt sie in Kombination mit dem Ausweis von eigenen Parkplätzen oder Stellflächen für Elektroautos. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde nach den verfügbaren Möglichkeiten.

  • 05.
    Nutzen Sie Schnellladestationen

    Kommerzielle Anbieter betreiben ein ständig wachsendes Netz von Schnellladestationen und Ladepunkten an Tankstellen. Abhängig von den Spezifikationen Ihres Elektroautos dauert es dort nur circa 35 Minuten, um seine Batterien bis auf eine Kapazität von 80 % zu laden. Dadurch steht Ihnen wieder genügend Reichweite zur Verfügung und das deutlich zeitaufwendigere Laden auf den restlichen 20 % entfällt. Schließen Sie einfach das Ladekabel an, holen Sie sich etwas zu essen, machen Sie ein paar Besorgungen oder vertreten Sie sich die Beine. Wenn Sie zurückkommen, ist Ihre Batterie schon wieder ausreichend nachgeladen.

Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: