News

Journal 4

Im Oktober 2017 präsentierte Polestar in Shanghai nicht nur sein erstes Auto, den Polestar 1, sondern auch seine neue Geschäftsstrategie als eine Marke für performanceorientierte Elektroautos. Wir entschieden uns aus zwei triftigen Gründen für diesen Ort: Erstens ist China der größte Automobilmarkt der Welt und zweitens der am stärksten und schnellsten wachsende Markt für Elektroautos. Jetzt ist Polestar erneut vor Ort, um auf der Auto China 2018 in Peking mit interessierten Personen ins Gespräch zu kommen.

Ich bin davon überzeugt, dass Polestar die Erwartungen der chinesischen Kundschaft deutlich übertreffen wird. Wir bringen frischen Wind in den Markt für Elektroautos.

Auf dem globalen Automobilmarkt wird inzwischen jedes dritte Auto in China verkauft. Zudem ist der chinesische Automarkt von der weltweit größten Dynamik geprägt, da er gemeinsam mit der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung des Landes einen schnellen Wandel vollzieht.

In China fordert eine neue Generation von Autobesitzerinnen und -besitzern eine Kombination aus bester Fertigungsqualität, höchstem Fahrkomfort, vernetzten Services und erstklassigem Design. Im Premium- und Sportwagensegment ist die chinesische Kundschaft also offenbar deutlich anspruchsvoller geworden.

„Ich bin davon überzeugt, dass Polestar die Erwartungen der chinesischen Kundschaft deutlich übertreffen wird. Wir bringen frischen Wind in den Markt für Elektroautos – als eine Marke, deren Attribute weit über das übliche Startup-Stereotyp hinausreichen: authentisch, schlicht und begehrenswert. Polestar bietet ihnen eine neue und spannende Kombination aus modernster Technologie und erstklassigem Fahrerlebnis“, so Tim Heldmann, Head of Global Brand & Marketing bei Polestar.

Neben seinen wachsenden Anforderungen an die Premiumqualität und Top-Services ist China heute der weltweit größte Markt für Elektroautos. 2017 wurden landesweit 600.000 Elektroautos verkauft – dreimal so viele wie in den USA. Der Absatz von Elektroautos in China nimmt rasant zu und soll im Jahr 2019 mit einem globalen Marktanteil von 50 Prozent die Millionengrenze überschreiten.

„China spielt für Polestar eine besonders wichtige Rolle, da es zu den interessantesten Märkten für Elektroautos gehört. Wir möchten bei der technischen Entwicklung von Elektroautos die Vorreiterrolle übernehmen. In China können wir dieser Rolle sowohl im Hinblick auf den Markt als auch auf die technische Entwicklung gerecht werden. Genau deshalb steht unser neues Polestar Fertigungszentrum im chinesischen Chengdu“, erzählt Heldmann.

Wir entwickeln das Werk in Zusammenarbeit mit dem preisgekrönten Architektenbüro Snøhetta aus Norwegen. Mit seinem angestrebten Goldstatus bei der international anerkannten LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) für eine führende energieeffiziente und umweltgerechte Bauplanung wird es nicht nur die umweltfreundlichste Autofabrik Chinas, sondern auch eines der effizientesten Automobilfertigungswerke der Welt sein.

Das neue Werk wird bis Ende 2018 mit dem Beginn der Testproduktion in Betrieb gehen.

Das Fertigungszentrum wird mit Produktfachleuten besetzt sein und auch über eine eigene Teststrecke verfügen. Dort können potenzielle Käuferinnen und Käufer unsere Autos innerhalb des Werksgeländes auch in extremen Fahrsituationen auf Herz und Nieren testen, die so auf öffentlichen Straßen undenkbar wären.

„Das ist ein perfektes Beispiel für das Streben von Polestar nach Performance. Wir versuchen nicht, unserer Kundschaft einen neuen Lebensstil zu verkaufen. Bei uns stehen das Auto und die Kundin oder der Kunde im Mittelpunkt sämtlicher Aktivitäten“, so Heldmann.

Gleichzeitig ist unser hochmodernes Fertigungswerk in Chengdu auch ein wichtiges Symbol. Es steht dafür, wie wichtig China für Polestar ist und dass Polestar den chinesischen Markt auf eine komplett neue Weise erschließen wird.

„Das ist ein interessanter und neuartiger Ansatz, um ein Fertigungszentrum nahtlos mit unserer Leidenschaft für Performance zu verknüpfen. Diese Denkweise zeigt, wie stark sich Polestar auf dem chinesischen Markt engagieren will. Und genau das möchten wir auch durch unsere Präsenz auf der Auto China 2018 zum Ausdruck bringen“, so Susie Lv, Head of Marketing bei Polestar in China.

Polestar wird den Polestar 1 auf der Auto China 2018 in Peking präsentieren. Seit seiner Premiere in Shanghai hat unser leistungsstarker Plug-in-Hybrid viele positive Kritiken von der internationalen Fachpresse erhalten. In Peking zeigen wir den Polestar 1 erstmals unseren potenziellen Käuferinnen und Käufern und der chinesischen Öffentlichkeit.

„Mit dem Polestar 1 hat Polestar einen perfekten Start in China hingelegt. Damit fordern wir unsere globalen Wettbewerber heraus und übernehmen bei der Entwicklung performanceorientierter Elektroautos der nächsten Generation die Führung“, so Lv weiter.

Das Polestar Fertigungszentrum in Chengdu wird nicht nur die umweltfreundlichste Autofabrik Chinas, sondern auch eines der effizientesten Automobilfertigungswerke der Welt sein. Bis Ende 2018 wird es mit dem Beginn der Testproduktion in Betrieb gehen. Außerdem wird das Fertigungszentrum eine eigene Teststrecke erhalten. Dort können potenzielle Käuferinnen und Käufer unsere Autos innerhalb des Werksgeländes auch in extremen Fahrsituationen auf Herz und Nieren testen, die so auf öffentlichen Straßen undenkbar wären.

Verwandte Themen

Klimaneutralität ist zum Greifen nahe

Noch bis vor Kurzem schien die Klimaneutralität reine Utopie zu sein. Mittlerweile ist dieses Ziel jedoch in greifbare Nähe gerückt. Aber nicht nur das: Die Klimaneutralität ist heute eine herausfordernde aber notwendige Verpflichtung, nach der Unternehmen und Regierungen weltweit streben. Nur die Frage, was der richtige Weg zu diesem Ziel ist, bleibt umstritten.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: