News

eCarExpo 2019

Heimspiele haben immer ein besonderes Flair. Obwohl wir den Polestar 1 und den Polestar 2 bereits rund um den Globus vorgestellt haben, ist es doch etwas anderes, sie in Göteborg zu präsentieren. Schließlich hat die Marke Polestar hier das Licht der Welt erblickt. Obwohl wir unseren Geburtsort niemals verlassen haben, fühlt sich jedes Event in Göteborg wie eine Heimkehr an. Dazu gehörte auch die eCarExpo 2019, ein dreitägiges Festival rund um die Elektromobilität.

Die eCarExpo 2019 fand im Göteborger Messe- und Kongresszentrum Svenska Mässan statt, wo wir mit einem offenen Stand vertreten waren: Vor einer weißen Wand, die das Polestar Markenlogo trug, waren ein Polestar 1 und ein Polestar 2 zu bestaunen. Ein zweiter Polestar 1 war in der Nähe des Eingangs ausgestellt – zusammen mit einem Volvo P1800 Coupé, das auf einen reinen Elektroantrieb umgerüstet worden war. Denn obwohl unsere Marke entschlossen in die Zukunft blickt, möchten wir unsere Herkunft nicht verleugnen. Mit etwas Kreativität könnte man die Designlinien des Polestar 1 sogar als eine Hommage an die elegant geschwungenen Chromleisten des P1800 interpretieren.

Hinter der goldfarbenen Theke – ein fester Bestandteil jedes Polestar Stands – lag eine Liste aus, in der sich interessierte Besucher für eine Mitfahrt im Polestar 1 eintragen konnten. Nach der Eröffnung der Messe dauerte es keine Stunde, bis diese Liste voll war. Von früh bis spät führten die Polestar Fahrer zahlreichen begeisterten Besuchern die einzigartigen Fahreigenschaften unseres leistungsstarken Hybrid-Coupés auf den frostigen Straßen von Göteborg vor.

Autojournalist Håkan Matson nutzte die Gelegenheit, um Polestar CEO Thomas Ingenlath direkt auf der Messe zum Interview zu bitten. Seine Fragen reichten von Ingenlaths Berufserfahrung als Designer bis hin zu den Maßen des für die Zukunft geplanten SUV-Modells Polestar 3. Auf die Frage, ob Ingenlath seine Rolle als CEO auf konventionelle Weise ausfüllen würde, antwortete dieser: „Ich fülle sie als Thomas Ingenlath aus.“ Dafür wurde er vom Publikum, das die Erfolge von Polestar in den letzten beiden Jahren aufmerksam verfolgt hatte, mit begeistertem Applaus bedacht. Ingenlaths Antwort sprach nicht nur Bände über seinen Führungsstil, sondern auch darüber, was er und die gesamte Belegschaft von Polestar erreichen wollen: Wir wollen in der Automobilbranche als Leitstern vorangehen, indem wir Kompromisse ablehnen, unerschütterlich zu unseren Werten stehen und es wagen, unseren eigenen Weg zu beschreiten.

Und daran zweifelt in unserer Heimatstadt niemand.

Verwandte Themen

Fünf Sterne für den Polestar 2

Polestar lässt es krachen. Mit Erfolg.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: