News

Neuigkeiten zu unserem Fertigungszentrum in Chengdu

Bei Polestar entwickeln sich die Dinge in atemberaubendem Tempo. Die Fortschritte am Fertigungszentrum in Chengdu sind dafür der beste Beweis.

Während im Werk bereits offiziell die Produktion begonnen hat, wurde mittlerweile auch die vom Architekturbüros Sn∅hetta entworfene markante Außenfassade fertiggestellt. Chengdu ist eine Fabrik in einer Fabrik, eine Fertigungsstraße in einem eigenen Mikrokosmos, in der täglich zwei Prototypen des Polestar 1 TT (Tooling Trial) gebaut werden.

Durch das gesamte Werk verläuft ein Zwischengeschoss, von dem aus Besucher den Fertigungsprozess beobachten können. Auch unser Brand Experience Center, über das wir später noch genauer berichten, nimmt langsam Form an. Bis August 2019 soll unser neues Fertigungszentrum offiziell eingeweiht sein und die Produktion vollständig aufgenommen haben – auch dazu wird es schon bald mehr Informationen geben.

Obwohl alles mit atemberaubender Geschwindigkeit Form annimmt, achten wir sorgfältig auf alle Details: Hier gibt es keine Unordnung, keine überladenen Wände; nirgendwo kleben unansehnliche Haftnotizen oder hängen für den Arbeitsplatz unangemessene Kalender. Sogar die Beschriftung der Hebebühnen ist in unserer einheitlichen Schriftart Polestar Unica77 gehalten.

Der Startschuss fiel am 20. November 2017. Und seitdem hat sich viel getan – überzeugen Sie sich in unserer Bildergalerie selbst davon.

Verwandte Themen

Der Polestar 3 wird in den USA angefertigt

Polestar ist ein Unternehmen, das auf einer Idee basiert, nicht auf einem Ort. Wo auch immer die besten Einrichtungen, Umstände und das beste Wissen sind, um uns in eine nachhaltigere elektrische Zukunft zu führen, dort werden wir sein. Deshalb wird der Polestar 3 in den USA hergestellt.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: