Hinter den Kulissen von HOTE Design

Das Beste vom Besten – genau danach strebt unsere Marke. Und das galt auch für die Teilnehmer des ersten Polestar Designwettbewerbs. Deshalb haben wir uns an HOTE Design gewandt, um die Siegerdesigns in echte Modelle zu verwandeln.

Das im bayerischen Beilngries ansässige HOTE Studio für Produktdesign wurde 1981 vom ehemaligen Audi Design-Chefmodellbauer Wolfgang Holzinger gegründet und ist bis heute ein Familienbetrieb. Das Unternehmen war für uns die erste Wahl, als es darum ging, diese Designs in echte Modelle zu verwandeln. Schließlich haben seine Spezialisten schon beim Bau unseres visionären Precept mitgewirkt.

Wir besuchten ihren Firmensitz mit unserer Kamera, um den Modellbauprozess zu dokumentieren. Dabei sprachen wir auch mit Marcus Holzinger über seine Gedanken zu den Gewinnerdesigns, typische Arbeitsabläufe in seiner Firma und seine Meinung über Polestar. Mehr dazu erfahren Sie oben.

Verwandte Themen

A treehouse in a forest.

KOJA

Koja [kåj`a], Nomen. 1. Schwedisches Wort für „Hütte“. 2. Ein minimalistisches, aus nachhaltigen Materialien gebautes Häuschen für jene, die mit allen Sinnen in die Natur eintauchen wollen.

Bleiben Sie mit den Polestar News auf dem Laufenden

Unsere Newsletter bieten eine geballte Ladung an Polestar Neuigkeiten wie etwa Aktuelles, Veranstaltungen, Produktinformationen und mehr.

Abonnieren
Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: