Journal 12.4

Wir haben es getan. Wir sind ins kalte Wasser gesprungen, haben kurzen Prozess gemacht und mit den Konventionen der Automobilindustrie gebrochen. Dadurch fühlen wir uns erleichtert. Jetzt können wir frei von Traditionen und Vermächtnissen mit vollem Schub in unsere Zukunft starten.

Auf zu neuen Ufern

Unsere To-do-Liste ist lang, und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sie abzuarbeiten. Diese drei Punkte stehen ganz oben:

1. Autofahren wird elektrisch: Das ist unser erster Schritt. Der Polestar 2 ist unsere Willenserklärung: ein rein elektrisches Premiumfahrzeug mit einzigartigem Design, das voller technologischer Innovationen steckt. Wir sind von den Vorzügen der Elektromobilität überzeugt – dafür schlägt unser Herz.

2. Über den Tellerrand blicken: Als Nächstes möchten wir neue Horizonte erschließen, indem wir außerhalb der Automobilbranche neue Partnerschaften schließen und neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit finden. So haben wir es beispielsweise schon bei der Benutzeroberfläche gemacht.

3. Autohandel: Anschließend kümmern wir uns um den Verkauf. Dabei verwirklichen wir mit unserer Methode zahlreiche ehrgeizige Ziele, mit denen der gesamte Kaufprozess endlich wieder richtig Spaß macht.

Wir haben nicht vor, uns lange mit diesem Bruch aufzuhalten. Wir haben – beispielsweise in den Journals unten – unsere Beweggründe erklärt und erläutert, warum wir zu neuen Ufern aufbrechen mussten. Unser Weg führt unablässig voran und nach oben – das ist unsere Richtung. Dabei wollen wir stets mit gutem Beispiel vorangehen. Uns war schon immer klar, dass einen besseren Weg gibt. Und jetzt zeigen wir ihn der ganzen Welt als Leitstern.

Verwandte Themen

Tanja Sotka approaching her Polestar 2.

Beyond the Road: Tanja Sotka

Willkommen zu unserer dritten Ausgabe von „Beyond the Road”: In dieser Serie erzählen wir die Geschichten von Polestar Fahrerinnen und Fahrern aus allen Teilen der Welt. Diese Folge führt uns in die abgelegenen, stillen Landschaften des finnischen Lapplands – hier treffen wir die Immobilienmaklerin Tanja Sotka, die in dieser Abgeschiedenheit Ruhe und Zuflucht findet.