News

Die Praxis-Testfahrten des Polestar 1

Unser firmeneigenes Testgelände im schwedischen Hällered umfasst eine Vielzahl verschiedener Straßen für Fahrzeugtests aller Art. Ob starke Steigungen, Haarnadelkurven oder extreme Offroad-Bedingungen: In Hällered gibt es einfach alles. Hier haben wir sogar von der englischen Landstraße bis zum Highway in Los Angeles typische Straßen aus aller Welt bis ins kleinste Detail nachgebaut.

Trotzdem kann dieses bis ins Detail ausgetüftelte Testgelände die Realität nicht vollständig ersetzen. Deshalb fahren die Ingenieurs- und Technikteams von Polestar mit den Prüfprototypen (Verification Prototypes – VP) des Polestar 1 für weitere Tests quer durch Europa.

Jokkmokk und Arvidsjaur in Nordschweden boten perfekte Bedingungen, um verschiedene Fahrmodi, das Ansprechverhalten der Bremsen, das Über- und Untersteuern, die Lenksoftware und das Fahren in tiefem Schnee eingehend zu testen. Auch im sonnigen Barcelona arbeiteten wir an der Kalibrierung der Lenksoftware. Von dort aus ging es nach Frankfurt weiter, wo wir auf öffentlichen Straßen Testfahrten ausführten und die CarPlay-App optimierten. Um seine Aufhängung zu testen, fuhren wir den Polestar 1 außerdem von Schweden über Deutschland und Holland bis nach Nordengland. Dabei nahm der Komponentenhersteller Öhlins unterwegs entsprechende Messungen und Anpassungen vor.

Alles in allem haben die Polestar 1 VP-Fahrzeuge allein in diesem Jahr eine Gesamtstrecke von 10.000 Kilometern in ganz Europa zurückgelegt. Auch bei seiner nächsten Testfahrt, die ihn auf der Autobahn von Schweden nach St. Moritz führen wird, wird der Polestar 1 beim Testen der Motorsoftware viele weitere Kilometer zurücklegen und dabei wertvolle Praxiserfahrungen sammeln.

Verwandte Themen

Fünf Fragen an Sofia Björnesson

Sofia Björnesson beschreibt, wie sich die Welt im Lockdown eine Spur langsamer dreht.

Polestar © 2021 Alle Rechte vorbehalten.
Standort ändern: