Fünf Fragen an Beatrice Simonsson

Die Leiterin von Product Management & Specification bei Polestar spricht darüber, wie es sich anfühlt, ein neues Fahrzeug einzuführen, und welche internen und externen Kräfte sie und ihr Team dazu bringen, sich nie mit Geringerem zufrieden zu geben.

Smiling Beatrice Simonsson, standing in front of white Polestar 2.

Was ist Ihre Aufgabe bei Polestar? Ich leite das Team, das für alle Produktinhalte, Spezifikationen und Merkmale unserer Polestar Fahrzeuge verantwortlich ist. Unsere Aufgabe ist es, die Kundenangebote zu definieren, zu optimieren und abzustimmen sowie sicherzustellen, dass unsere Fahrzeuge die definierten Ziele entlang des gesamten Entwicklungs- und Herstellungsprozesses erreichen. Außerdem arbeiten wir eng mit R&D und dem Product Attributes Team zusammen.

Das Product Team ist auch für den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs verantwortlich, wir identifizieren notwendige Aktualisierungen des Lebenszyklus, um sicherzustellen, dass es auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleibt. Außerdem stellen wir Informationen und Dokumentationen von Produktdaten für alle unsere Fahrzeuge zur Verfügung, die auf .com, Konfiguratoren, in Spaces oder von Finanzpartnern und Leasingfirmen verfügbar sind. Was ist das Beste an Ihrem Beruf?

Es gibt so vieles… aber ein neues Fahrzeug einzuführen ist immer ein einmaliges Erlebnis! Man arbeitet mit dem gesamten Spektrum an großartigen neuen Produkten vom Beginn der Entwicklungsphase bis zum Schluss. Und man weiß nie, was an einem Tag passieren kann, denn es gibt immer wieder neue Themen, Ideen oder Krisen. Das liebe ich so an meiner Arbeit. Kein Tag gleicht dem anderen. Das, und mein großartiges Team aus hingebungsvollen, wissbegierigen und leidenschaftlichen Mitarbeitern, macht meine Arbeit so bereichernd.Welche Trends bestimmen aktuell den Bereich, in dem Sie arbeiten?

Wir müssen unseren Fokus immer darauf richten, neue Technologien zu finden, unsere Funktionen und Eigenschaften zu verbessern und gleichzeitig an die Nachhaltigkeit zu denken. Und jetzt da immer mehr Wettbewerber auf den Markt für Elektrofahrzeuge kommen, müssen wir versichern, dass wir unser starkes und wettbewerbsfähiges Angebot beibehalten. Außerdem haben wir eine wissbegierige und interessierte Polestar Community in den Sozialen Medien, die Ideen und Wünsche einbringt und uns immer auf Trab hält!Was ist Ihre Lieblingserfindung? (Elektrifizierung können Sie nicht sagen).

Over-the-Air Updates (OTA). Es ist so faszinierend, dass das Auto, das man vor ein paar Jahren gekauft hat, heute nicht mehr dasselbe Auto ist - sondern besser.

Mit diesen fantastischen Produkten arbeiten zu dürfen (sie zu produzieren, sie der Welt vorzustellen und sie dann mit neuen Eigenschaften und Funktionen zu verbessern) macht richtig Spaß und ist bereichernd. Wir geben uns mit nichts Geringerem zufrieden. Wir gehen an unsere Grenzen um besser zu werden!Erzählen Sie uns von einem Aspekt Ihres Arbeitsbereichs, über den die Menschen Ihrer Meinung nach nicht viel wissen.

Ich glaube nicht, dass die Leute wissen, dass mein Team alle Produktänderungen leitet - und dass wir alle Änderungen veranlassen! Dazu gehört alles, von neuen Fahrzeugen über Produktdefinitionen bis hin zu Eigenschaften und Funktionen. Von der frühen Anfangsphase des Programms bis zum Schluss (über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs hinweg) sind wir mittendrin. 

Verwandte Themen

Tanja Sotka approaching her Polestar 2.

Beyond the Road: Tanja Sotka

Willkommen zu unserem dritten Teil von „Beyond the Road“, einer Serie, in der wir die Geschichten von Polestar-Fahrern aus der ganzen Welt vorstellen. In dieser Folge haben wir uns mit der Immobilienmaklerin Tanja Sotka in den abgelegenen und ruhigen Landschaften von Finnisch-Lappland getroffen, wo sie Ruhe und Erfüllung findet.