Polestar 2 BST edition 270


Das Projekt für den Polestar 2 BST edition 270 wurde aus Leidenschaft geboren. Er ist ein Paradebeispiel für den automobilen Pioniergeist, der fest in der DNA von Polestar verwurzelt ist.

Das Projekt für den Polestar 2 BST edition 270 wurde aus Leidenschaft geboren. Er ist ein Paradebeispiel für den automobilen Pioniergeist, der fest in der DNA von Polestar verwurzelt ist.

Lassen Sie uns gemeinsam ins Jahr 2020 zurückgehen. Der CEO von Polestar Thomas Ingenlath lässt seiner Begeisterung für Autos freien Lauf und zeichnet eine Spezialversion des Polestar 2, die den Maßstab der elektrischen Performance neu definiert. Die Designer und Ingenieure setzen seine Idee voller Begeisterung um und erschaffen dabei ein einzigartiges Versuchsfahrzeug mit dem Spitznamen „The Beast“, dessen Handling und Leistungsentfaltung sie mit sorgsam ausgewählten Teilen verbessern. Mit seinen größeren Rädern, seiner farblich passenden Karosserie und seinem tiefergelegten Fahrwerk sorgt das eindrucksvolle Fahrzeug in jeder Hinsicht für Furore – vor allem in der Gegend um Göteborg, in der Thomas Ingenlath „The Beast“ im Alltag nutzt.

Das Goodwood Festival of Speed, das in der englischen Stadt Chichester auf dem Gelände des herrschaftlichen Goodwood Estate stattfindet, gilt als das weltweit größte Fest des Motorsports und der Automobilkultur. Es gehört nicht nur zu den Lieblingsevents von Polestar, sondern bietet uns auch eine perfekte Gelegenheit, um der Welt zu zeigen, wozu unsere Marke fähig ist. „Für 2021 habe ich die Design- und Ingenieurteams herausgefordert, mit dem Polestar 2 zu spielen und dabei etwas zu erschaffen, mit dem wir in Goodwood ein starkes Statement abgeben können“, erklärt Thomas Ingenlath. Die Rede ist vom Experimental Polestar 2. Er ist vom „The Beast“ inspiriert und bringt mit seinen beiden Elektromotoren eine kombinierte Leistung von 350 kW (476 PS) auf die Straße.


Unter der Leitung von Joakim Rydholm, dem leitenden Fahrwerksingenieur von Polestar, demonstrierten wir die Fähigkeiten dieses außergewöhnlichen Fahrzeugs auf der berühmten 1,86 Kilometer langen Hillclimb-Rennstrecke von Goodwood gegen die Stoppuhr. Ausgestattet mit Akebono-Hochleistungsbremsen, maßgefertigten, dreifach verstellbaren Öhlins-Stoßdämpfern, verstärkten Federn, Domstreben an den vorderen und hinteren Federbeindomen und einem um 30 mm tiefergelegten Fahrwerk begeisterte er die Zuschauerinnen und Zuschauer mit seinem blitzschnellen Ansprechverhalten und seinem straffen Handling. Zusammen mit den überarbeiteten Stoßfängern und Seitenschwellern, den verbreiterten Radkästen, den beeindruckenden 9x21-Zoll Polestar 1 Rädern und den 275/30 R21 Pirelli P-Zero Rosso Reifen wird noch deutlicher, warum der Polestar Experimental im First Glance Paddock in Goodwood zu den beliebtesten und am meisten bewunderten Fahrzeugen gehörte.

Zu behaupten, dass der Auftritt des Polestar 2 Experimental in Goodwood positive Reaktionen hervorrief, wäre eine reine Untertreibung. Deshalb beschlossen wir, eine limitierte Serienversion von ihm zu entwickeln, mit der wir ihn in einer gewissen Stückzahl verfügbar machen würden, ohne dabei jedoch zu stark von seinem ursprünglichen Status als exklusives Unikat abzukommen. Es folgten viele Monate intensiver Abstimmungsarbeit in Zusammenarbeit mit den Fahrwerksspezialisten von Öhlins und den Reifentechnikern von Pirelli, um seine Fahreigenschaften zu perfektionieren. Das Ergebnis ist der sehr treffend als solcher bezeichnete Polestar 2 BST edition 270. Er ehrt das Versuchsfahrzeug, mit dem alles begann, indem er 270 beneidenswerten Fahrerinnen und Fahrern die Möglichkeit bietet, ein exklusives Stück Automobilgeschichte mit einer von der Rennstrecke inspirierten, unbändigen elektrischen Performance zu erwerben.

Polestar © 2022 Alle Rechte vorbehalten
Standort ändern: